Beim Radeln Dinosaurier entdeckt

Veröffentlicht am 10. August 2017 unter Aufsteller der Woche

Weil ein Radfahrer nicht nur auf seinen Weg geachtet hat, stehen die Paläonthologen von Monte Alto jetzt vor einer Neuentdeckung. Gefunden hat der Freizeitsportler versteinerte Knochen eines gigantischen Pflanzenfressers. Der soll bis zu 20 Meter gemessen haben und eine bisher unbekannte Dinosaurierart sein.

Unbekannte Dinosaurierart – Foto: Screenshot

Der Kaufmann André Giancherini radelte neben einem Freund in einer von Mountainbikern und Motocrossfahrern beliebten Gegend bei Riberão Preto im Bundesstaat São Paulo. Plötzlich fiel ihm ein Felsen auf, der weiß war, während Felsen und Steine der Region eigentlich rötlich geprägt sind.

Weil er sich schon immer für Fossilien interessierte, war sofort sein Interesse geweckt. Nach näherem Hinsehen war er sich sicher, dass es sich nicht um einen Felsen, sondern um Versteinerungen handelt.

Giancherini informierte das paläonthologische Museum in Monte Alto. Kurz später trafen die Fachleute am Lokal ein und sicherten den Fund: zwei etwa 90 Zentimeter lange und 60 Zentimeter breite Knochen. Die sorgen schon jetzt für Furore.

Vermutet wird, dass es sich um einen vor 90 Millionen Jahren lebenden Dinosaurier handelt, der eine bisher nicht bekannte Art sein könnte. Darüber hinaus gehen die Forscher davon aus, dass es in dem Fundgebiet noch weitere Fossilien geben könnte.

Seine Überreste wurden bereits ins paläonthologische Museum gebracht. Das beherbergt bereits über 1.300 Fossilien, darunter Dinosaurierknochen, prähistorische Krokodile, Molusken und Schildkröten aus der Vorzeit.