Kinder spenden Krebspatienten ihre Haare

Veröffentlicht am 30. Januar 2016 unter Aufsteller der Woche

Beautiful healthy shiny hair texture with highlighted golden streaks

Foto: MartiniDry / Fotolia.com

Weil die neunjährige Antuane Louise Lopes andere Kinder mit einer besonderen Spende glücklich machen wollte, hat sie kurzerhand ihre Haare wachsen lassen. Als diese die richtige Länge erreicht hatten, hat sich das Mädchen 35 Zentimeter Haare abschneiden lassen und diese an die Vereinigung zum Kampf gegen den Krebs (AVCC) geschenkt, um daraus eine Perücke für Krebspatienten machen zu lassen.

Das Mädchen aus dem brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso hat nicht zweimal überlegt, als sie ihre Mutter vor zwei Jahren beobachtet hat, wie diese ihre Haare für eine Perücke gespendet hat. Schnell hat die damals siebenjährige beschlossen, es ihrer Mutter nachzutun. Nur mussten dazu ihre Haare erst einmal wachsen. “21 Zentimeter reichen schon“, sagt das Mädchen heute und will damit andere animieren, es ihr nachzutun.

Antuane ist nicht das einzige Kind, dass sich für einen noblen Zweck von ihrer Haartracht trennt. Auch der neunjährige Luís Guilherme Magalhães Rodrigues hat seine Haarpracht drei Jahre lang wachsen lassen, um sich dann von ihr zu trennen. Für seine Entscheidung war ein Aufenthalt in einem Krankenhaus ausschlaggebend, bei dem er Kinder kennengelernt hat, die wegen einer Krebsbehandlung ihre Haare verloren hatten.

Dass er als Bub angesichts seiner langen Haare gehänselt wurde, hat ihn nicht wirklich gestört. Er hat vielmehr selbstbewusst erklärt, dass er damit anderen Jungen und Mädchen helfen wird, die schwere Zeit der Krebsbehandlung glücklicher zu überstehen.

Bei einer einmaligen Spenden wollen es Antuane und Luís Guilherme nicht belassen. Beide haben bereits angekündigt, noch einmal ein paar Jahre ihre Haare zu hegen und zu pflegen, bis sie die notwendige Länge für die nächste Spende erreichen.