Schwache Brasilianer schlagen Ghana mit 1:0

Veröffentlicht am 27. März 2007 unter Nachrichten aus 2007

Die brasilianische Nationalmannschaft hat am heutigen Nachmittag in Schweden das Nationalteam aus Ghana mit 1:0 geschlagen. Das einzige Tor des Tages schoss Vâgner Love in der 17. Minute nach einem Eckball von Ronaldinho. Es war das 2. Aufeinandertreffen der Mannschaften innerhalb eines Jahres. Bei der WM 2006 in Deutschland unterlag Ghana den „Kanariengelben“ im Achtelfinale mit 3:0.

Bei Temperaturen um 10 Grad im Stockholmer Råsundastadion zeigte die Seleção eine weitaus schwächere Leistung als bei dem 4:0 Erfolg gegen Chile am vergangenen Samstag in Göteborg. Die Mannschaft um Trainer Dunga fand nicht ins Spiel und liess den Afrikanern zuviel Raum im Mittelfeld. Zudem scheiterten Ronaldinho und Co. immer wieder an der gut aufstellten Abwehr ihres Gegners. Doch diese konnten auch nicht punkten, Torchancen waren auf beiden Seiten daher eher Mangelware.

Es war eher die Mannschaft aus Ghana, die in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit klar den Ton angab und das Mittelfeld dominierte. Doch die brasilianische Abwehr konnte den Angriffen standhalten, selbst jedoch in der Offensive keine Akzente setzen. So spielte sich der Fussball über weitere Strecken zwischen beiden 16 Meter – Räumen ab.

Es war auch für die schwedischen Zuschauer ein eintöniges und zeitweilig sogar langweiliges Spiel. Die Fans machten sich zunehmend in der 2. Halbzeit mit Pfiffen und Buhrufen ihrer Enttäuschung Luft. Spielklasse und Zauberfussball waren heute in dem Stadion, in dem Brasilien 1958 mit einem erst 17-jährigen Pelé durch einen Sieg gegen die Gastgeber Weltmeister wurde, nicht zu sehen.

Die Reise nach Schweden wird jedoch bald vergessen sein. Nach der 2:0 – Niederlage gegen Portugal Anfang März konnte Trainer Dunga nun wieder 2 Siege ohne Gegentore auf seinem Konto verbuchen. Ob allerdings solche Leistungen bei der Copa América im Juni reichen, um ganz vorne mitzuspielen, bezweifelten selbst die Kommentartoren.