Brasilien überzeugt mit neuer Aufstellung gegen Chile

Veröffentlicht am 24. März 2007 unter Nachrichten aus 2007

Die neue Aufstellung von Brasiliens Trainer Dunga hat sich ausgezahlt. Gestern überraschte der brasilianische Ex-Nationalspieler mit der Aufstellung des Viererpacks Ronaldinho, Kaká, Robinho und Fred im Angriff der Seleção. Am heutigen Samstag bezwang die brasilianische Nationalmannschaft in einem Freundschaftsspiel im schwedischen Göteborg ihre chilenischen Kollegen mit 4:0.

Das Spiel beendete zudem eine fast 2 Jahre andauernde Durststrecke des zweimaligen Weltfussballer des Jahres, Ronaldinho Gaúcho. Seit dem Confed-Cup im Jahr 2005 hatte der Stürmer vom FC Barcelona nicht mehr im kanariengelben Trikot getroffen.

Doch am Anfang des Spieles taten sich die Brasilianer schwer. In den ersten Minuten dominierten klar die Chilenen, die sich jedoch keine Torchancen herausarbeiten konnten. Doch mit zunehmender Dauer kam die Seleção besser ins Spiel. Als in der 15. Minute bei einem Eckstoss ein Brasilianer im gegnerischen Strafraum zu Fall kam, entschied der norwegische Schiedsrichter Espen Berntsen auf Strafstoss. Ronaldinho verwandelte den Elfmeter unhaltbar ins untere linke Eck.

Danach entwickelte sich zunehmend ein Spiel auf ein Tor. Allerdings scheiterten die fünfmaligen Weltmeister häufig an der Abwehrkette der Chilenen. Erst in der 30 Minute konnte sich Daniel Alves auf der rechten Seite frei spielen und den Ball zu Kaká hinein geben, der diesen mit viel Gefühl zum 2:0 einschoss. Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel baute Brasilien sofort Druck auf und liess den Chilenen kaum Raum sich zu entfalten. Bereits nach 2 Minuten wäre Robinho mit einem spektakulären Fallrückzieher fast das 3:0 gelungen, der chilenische Torwart Bravo konnte nur mit Mühe den Schuss an den Pfosten lenken. Robinho versuchte sich noch mit einem Nachschuss, der jedoch weit über das Tor ging.

Das dritte „Gol“ der Partie erfolgte jedoch schon zwei Minuten im Anschluss. Der laufstarke Robinho wurde auf der linken Seite kurz vor der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Den Freistoss verwandelte ein nun sehr selbstsicher wirkender Ronaldinho mit einem Präzisionsschuss um die Mauer herum ins rechte Toreck, unhaltbar für den chilenischen Keeper.

In der Folgezeit sahen die Zuschauer im nahezu ausverkauften Nya Ullevi Stadion bei 13 Grad eine torhungrige Seleção, der stetig auf das gegnerische Tor drängte. In der 58. Minute war es Juan, der nach Vorarbeit von Ronaldinho den Ball aus 5 Metern nur noch in das Netz dreschen musste und somit den Endstand von 4:0 markierte.

Nun liess sich die Truppe um Trainer Dunga etwas gehen und die Chilenen erkämpften sich ein wenig mehr Spielraum. Torchancen konnten sie sich dabei jedoch nicht herausarbeiten. Lediglich der Chilene Maldonado traf nach einem Gewaltschuss aus rund 20 Metern das Lattenkreuz und versetzte dem brasilianischen Keeper Júlio César damit einen gehörigen Schrecken.

In der 91. Minute, Spieler und Fans warteten bereits auf den Abpfiff, stürmten plötzlich aus verschiedenen Richtungen Fans auf das Spielfeld. Einige knieten vor den brasilianischen Spielern nieder, andere wiederum umarmten ihre Idole. Die Ordnungskräfte waren im ersten Moment restlos überfordert. Der Unparteiische beendete daraufhin kurzerhand das Spiel. Am kommenden Dienstag trifft die Seleção nun in Stockholm auf Ghana. Die Profis aus Afrika erhoffen sich von dem Freundschaftsspiel eine Revanche für die verlorene Partie bei der WM 2006 in Deutschland.