Mode – Made in Brasil

Veröffentlicht am 22. November 2009

Header_Mode_750
Wer kannte ihn nicht, den atemberaubenden brasilianischen “Tanga“ der 70er Jahre, oder etwas später und noch knapper, den “Fio Dental“, den man bei uns in Europa wortgetreu “Zahnseiden–Bikini“ nannte – nicht etwa seines Materials wegen, sondern weil seine Winzigkeit buchstäblich in jede Zahnlücke passte.

Inzwischen ist auch der “Fio Dental“ schon wieder passé – wenigstens bei uns in Rio. Dem Rest der Welt wurden die brasilianischen “Tangas“ und “Fios Dentais“ zwar reichlich und in sämtlichen Medien präsentiert, avantgardistische Boutiquen in Europa und USA wagten sich sogar an einen vorsichtigen Import, aber sie selbst zu tragen, scheuten sich die meisten neugierigen Kundinnen denn doch.

Mit den aufsehenerregenden Bikinis und seiner extravaganten Strandmode machte Brasilien die ersten internationalen Schlagzeilen – auch in der Modebranche. Und die brasilianische Strandmode ist immer noch ein weltweiter “Trendsetter“. Inzwischen haben sich allerdings Designer und Stilisten unseres Landes auch in der internationalen Haute Couture durchgesetzt, und ihre kreativen Kollektionen für jedes Alter und für jeden Anlass – für elegante Männer wie für extravagante Frauen – stossen weltweit auf grösstes Interesse, und ihre Shows werden auf den Laufstegen in London, Paris und New York genauso enthusiastisch applaudiert, wie in Rio de Janeiro oder São Paulo.

Jährliche Mega–Veranstaltungen, wie die “São Paulo Fashion Week“ und die “Fashion Rio“ – erstere hat mit ihrem fünfzehnjährigen Jubiläum die Mega–Metropole zum Zentrum der Mode in Südamerika gemacht – vereinen internationale Modemacher und Supermodels mit den brasilianischen Modestars und mehr als 120.000 Besuchern, sowie um die 600 Journalisten aus der ganzen Welt. Unter den zahlreichen brasilianischen und internationalen Models schlendern Berühmtheiten wie Gisele Bündchen und Naomi Campbell über die umlagerten Laufstege und präsentieren brasilianische Designer–Labels wie “Alexandre Herchcovitch, Maria Bonita, Drosófila, Alessa, Cia. Marítima, Ellus“ und viele andere.

Der Modesektor ist es hierzulande auch, auf dem die Stellenangebote zusehends wachsen. Denn die brasilianische Mode stellt sich inzwischen professioneller dar. Vor zehn Jahren gab es lediglich drei Hochschulen für Mode im ganzen Land – inzwischen sind es fast vierzig!

Diesen positiven Trend wollen wir mit unserer Rubrik “Mode Made in Brasil“ aufnehmen und unseren Portal-Gästen die bedeutendsten brasilianischen Designer, Stilisten und ihre Labels präsentieren. Darüber hinaus stellen wir Ihnen auch die Stars und Nachwuchssternchen brasilianischer Models in einer Kurzbiografie vor.