Brasilianischer Wein

Veröffentlicht am 2. März 2012

Brasilianischer Wein, das Gesicht eines vielfältigen Landes. Die klimatische Vielfalt Brasiliens und die Kreativität der Brasilianer haben dazu geführt, dass Brasilien heute über einen einzigartigen Weinanbau verfügt. Die mitgebrachten europäischen Traditionen und das Wissen über den Weinbau der tausenden italienischen Einwanderer, die sich im 19. Jahrhundert besonders im Süden Brasilien niederliessen, in Verknüpfung mit der Investition in neueste Technologien haben in den 90er Jahren zu einem aussergewöhnlichen Aufschwung in der Weinproduktion geführt.

In Rio Grande do Sul (Serra Gaúcha, Campanha, Serra do Sudeste und Campos de Cima da Serra) und im Südosten (São Paulo und Minas Gerais) Brasiliens ähnelt die Weinproduktion der klassischen europäischen Anbaumethode, mit einer Ernte pro Jahr (im Sommer) und einer Ruhezeit für die Weinberge (im Winter). Im Nordosten aber, in der semiariden Region des Flusstals des Rio São Francisco, in den Bundesstaaten Bahia und Pernambuco, wird etwas Neues versucht – mehrmals im Jahr findet in dieser Region die Weinlese statt – heute schon bis zu 2,5 Mal pro Jahr. In Santa Catarina gibt es dagegen Wein aus extremen Höhenlagen, die in einer Umgebung mit sehr niedrigen Temperaturen angebaut werden. Ab und an gelingt es hier sogar, Eiswein zu produzieren.

Die kontinentale Ausdehnung Brasiliens ermöglicht den Weinanbau eben nicht nur in der tropischen und subtropischen, sondern auch in der gemässigten Klimazone. Das bedeutet, man findet in einem Land verschiedenste Geschmacksrichtungen, Aromen und Ausprägungen der Weine, je nachdem woher die Trauben stammen und wo der Wein hergestellt wird. Die verschiedenen Charakteristiken des Klimas und der Böden, Rebsorten, Produktionssysteme, Weinkelterung und Weinalterung ermöglichen die Erzeugung von Weinen mit unterschiedlichsten Eigenschaften aber mit einem einzigartigen Stil.

ProWein_Gunter_Dreissig2Brasilianische Weine sind jung, frisch, fruchtig und weisen einen mässigem Alkoholgehalt auf. Diese Art von Wein passt zum Bild von Brasilien und zur brasilianischen Lebensart. Brasilianische Weine sind aus diesem Grund auch Erzeugnisse, die die unterschiedlichsten Geschmäcker der verschiedensten Verbraucher bedienen, sie verfügen deshalb unbestreitbar über ein enormes Potenzial.

Heute wird in vielen Bundesstaaten Brasiliens Wein erzeugt. Die kommerzielle Erzeugung konzentriert sich jedoch auf spezifische Pole im Süden und Nordosten des Landes, wo der Weinanbau auch an immer grösserer sozialer und wirtschaftlicher Bedeutung gewinnt.

In den 80er Jahren begann Brasilien mit der effektiven Modernisierung der professionellen Produktionssysteme und -techniken im Weinanbau und in der Weinherstellung. Der technologischen Erneuerung folgte die Ausweitung der Produktion auf neue Regionen, das Vale do São Francisco, Santa Catarina, Paraná, São Paulo, Minas Gerais und neue Teilregionen im wichtigsten Weinanbaugebiet, in Rio Grande do Sul, wurden erschlossen.

Die grosse Expansion der Anbauflächen und die Verbesserung in den Bereichen Weinanbau und Weinherstellung sind Ergebnisse einer gemeinsamen Anstrengung von Herstellern, Unternehmern, Technikern, Forschern und vielen anderen. Auch die zunehmende Anwendung verschiedener Konzepte, wie die Einteilung von Weinbauzonen, das Vermerken geografischer Angaben und die Einführung von Kollektivmarken ist dieser Initiative zu verdanken. Diese Konzepte, die für Qualität, Lebensmittelsicherheit, funktionelle Lebensmittel und auch für Nachhaltigkeit im wirtschaftlichen und sozialen Umfeld stehen, haben den brasilianischen Wein den weltweiten Tendenzen im Weinanbau angepasst, in dem die Wettbewerbsfähigkeit immer mehr zählt.

Der Qualitätsanstieg in der Weinproduktion ist den letzten zwei Jahrzehnten bemerkbar geworden. Dafür steht besonders die heute international anerkannte Schaumweinproduktion der Serra Gaúcha.

Anpassungsfähigkeit, Beständigkeit und unternehmerisches Engagement sind Eigenschaften, die die Geschichte des brasilianischen Weinbaus kennzeichnen. Sie geben uns auch die Gewissheit, dass wir uns erst am Beginn eines Unternehmens befinden, das viele und vor allem ausgezeichnete Früchte tragen wird.

Quelle: Pressevertretung des IBRAVIN/Wines of Brasil, Iramaia GmbH, www.iramaia.com

nach obenWines of Brasil auf der ProWein 2012

Halle 6, Stand L21

Brasilianischer Abend
Am 5. März 2012 – Montag, von 18 bis 23 Uhr
Im Rahmen des Events ProWein Goes City:
Live-Musik mit Renato Borghetti – Filmvorführung – Brasilianische Weine – echt brasilianisches Fingerfood…
…ein Potpourri für Augen, Ohren und vor allem den Gaumen!