Telenovelas 2012

Veröffentlicht am 22. Juli 2012

Telenovelas 2012: Novela: Salve Jorge (Rette Jorge), Guerra dos Sexos (Kampf der Geschlechter), Lado a Lado (Seite an Seite), Avenida Brasil (Avenida Brasil, in Rio), Novela: Cheias de Charme (Voller Charme), Novela: Amor, eterno amor (Liebe, ewige Liebe)

Novela: Salve Jorge (Rette Jorge)
Ausstrahlung: 21:00
Datum der Erstausstrahlung: 22. Oktober 2012
Ende der Ausstrahlung: läuft noch
Zahl der Kapitel: noch nicht absehbar
TV-Kanal: Rede Globo
Autoren: Gloria Perez und Malga Di Paula
Direktion: Fred Mayrink, Marcos Schechtman

“Salve Jorge“ (Rette Jorge) ist eine brasilianische Telenovela, die von TV-Globo produziert und seit dem 22. Oktober 2012 ausgestrahlt wird – Nachfolger der Novela “Avenida Brasil“. Geschrieben von Glória Perez und Malga Di Paula, und geleitet von Fred Mayrink und Marcos Schechtman, ist sie die vierte “Novela um Neun“ (gemeint ist die Zeit der Ausstrahlung – um 21:00 Uhr abends). Ihr Inhalt dreht sich um Glaubensfragen und Menschenhandel zwischen der Favela “Morro do Alemão“, in Rio de Janeiro, und Kappadokien, in der Türkei, wo der Protagonist Jorge geboren ist.

Aus dem Inhalt: Morena ist ein Mädchen aus der Favela “Morro do Alemão“ – voller Leben und Personalität. Als sie im Alter von 14 Jahren Mutter wurde, ist sie früh gereift. Sie ist die Tochter von Lucimar und die Mutter von Junior – ihr ganzes bisheriges Leben hat sie in der Favela verbracht.

Und dort trifft sie auch Théo, einen Kavallerieoffizier des Heeres, Verehrer des Heiligen Sankt Georg (São Jorge), wie so viele Brasilianer. Nicht alle Probleme lassen sich allerdings allein durch die Liebe lösen. Durch schwere familiäre Schwierigkeiten unter Druck, sieht Morena eine Gelegenheit in der Einladung von Wanda – Mitglied in Lívias Bande von Menschenhändlern – wenigstens ein paar Monate lang im Ausland zu arbeiten. Lívia ist eine hochgestochene Frau mit Stil und Intelligenz, frei von jeglichem Verdacht. Sie präsentiert sich als Agentin künstlerischer Talente, mit wertvollen Kontakten in der Modewelt und dem Show-Business. In diesem Zusammenhang pflegt sie sich viele Monate ausserhalb Brasiliens aufzuhalten. Im Schatten verbleibt die tatsächliche Aktivität der Agentin – der Handel mit ahnungslosen Menschen. Als Schlüsselfigur dieser neuen Verbrechens-Modalität, nimmt sie Anwerber unter Vertrag und veranlasst die nötigen Dokumenten-Fälschungen für die Ausreise der Opfer, die sie mit Versprechungen glanzvoller Tournees und gut bezahlter Jobs im Ausland, ködert. Auch Jéssica, Rosângela und Waleska gehen in die von Wanda aufgestellte Falle.

Die jungen Mädchen reisen ab in dem Glauben, in Kürze genug Geld verdient zu haben, um ihr miserables Leben zu ändern und ihre Familie unterstützen zu können – aber sie fallen in die Hände einer kompetenten Bande, geführt von der Verführerin und rechten Hand Wanda, der Chefin verschiedener Nachtclubs Irina, und dem Sicherheitschef Russo.

Zwischen Morena und Théo gibt es ein besonderes Problem: die Sergeantin Érica, seine Ex-Geliebte. Théo und Érica arbeiten zusammen, sie dienen beim gleichen Kavallerie-Regiment des Heeres. Und gemeinsam sind ihnen auch ihre Leidenschaft für die Pferde, die militärische Disziplin und ein gerechter und grosszügiger Charakter. Die Missverständnisse zwischen diesem Paar werden regelmässig von ihrem Vorgesetzten, Capitão Élcio, für seine Hinterhalte benutzt, mit denen er Théo verfolgt, denn er ist enorm eifersüchtig auf ihn als seinen Rivalen in den Wettbewerben des Pferdesports.

Lívias Konspirationen im Weg steht die kompetente Polizei-Inspektorin Heloísa, die im Lauf der Geschichte zur Inspektorin der Staatspolizei aufsteigt und beauftragt wird, dem Menschenhandel auf die Schliche zu kommen.

Und Morena versucht alles Mögliche, um vor den Menschenhändlern zu fliehen, und sie kann dabei auf die Hilfe ihrer Freundinnen Jessica und Waleska zählen.

Eröffnung
Die Eröffnung der Novela “Salva Jorge“ wurde von Alexandre Pit Ribeiro entwickelt. Sie zeigt eine Reihe von Szenen, die als Computergrafik gestaltet wurden: Sankt Georg auf seinem Pferd galoppiert durch die Städte Rio de Janeiro und Istanbul. Die Sequenz zeigt die Drehorte der Novela in beiden Städten, wie die Favela do Alemão, in Rio, sowie die Hagia Sophia und die Fatih-Sultan-Mehmet-Brücke in Istanbul. Am Ende simulieren zwei Zeichnungen den Kampf zwischen Sankt Georg und dem Drachen – und es erscheint das Titel-Logo der Novela.

nach oben

Novela: Guerra dos Sexos (Kampf der Geschlechter)
Ausstrahlung: 19:00 Uhr
Datum der Erstausstrahlung: 01. Oktober 2012
Ende der Ausstrahlung: läuft noch
Zahl der Kapitel: noch nicht absehbar
TV-Kanal: Rede Globo
Autor: Silvio de Abreu
Direktion: Jorge Fernando

Das Drama “Guerra dos Sexos“ (Kampf der Geschlechter) dreht sich um den aufgestachelten Machtkampf zwischen Männern und Frauen im 21. Jahrhundert. Austragungsort ist die Metropole São Paulo – erzählt wird die Entwicklungsgeschichte des Cousins Otávio II und der Cousine Charlô II, die von Onkel Otávio und Tante Charlô beerbt werden – in ihrem Testament hinterlassen sie ihr gesamtes Vermögen Neffe und Nichte, so wie es ihnen einst ihr Onkel Enrico vererbte. Nun sind die beiden Cousins gezwungen, den Reichtum von Onkel und Tante zu teilen – inklusive die Kette der Charlô-Geschäfte und das berühmte Schlösschen, in dem Otávio und Charlô ihr Leben verbrachten, und das sie nach europäischem Muster einst bauen liessen.

Was die Beiden allerdings niemandem je erzählt haben, ist eine Leidenschaft ihrer Jugend, die sie nach einer heftigen Auseinandersetzung, zu Feinden gemacht hat. Während Charlô eine unterhaltsame Frau ist – entschlussfreudig und schillernd, ist Otávio ein harter Mann, extremer Macho, der die Meinung vertritt, dass Frauen niemals zusammen mit Männern arbeiten dürften. Charlô ihrerseits, ist früh die Ziehmutter von Felipe geworden, ihrem Adoptivsohn. Der entwickelte sich zum Frauenheld, hat ein verstecktes Verhältnis mit Vânia, die rechten Hand von Charlô und seine Arbeitskollegin in den Chalô-Geschäften, in denen die Regel gilt, dass Angestellte des gleichen Geschlechts kein Liebesverhältnis haben dürfen. Felipe sammelt auch noch Ex-Frauen – hat eine Tochter, Analu, mit einer von ihnen, ein rebellisches, verhätscheltes Mädchen, das sich mit dem ehrenhaften Nando einlässt (obwohl dieser an Juliana interessiert ist), ein korrekter Zeitgenosse, der als Privat-Chauffeur für Otávio arbeitet. Felipe ist auch der Vater von Juliana, einem verantwortungsbewussten und entschlossenen Mädchen, so wie ihre Grossmutter, die jedoch ein aussereheliches Verhältnis mit Fábio unterhält, einem umworbenen Fotografen, der mit Manuela verheiratet ist, einer reichen und eleganten Dame, die unter ihrer krankhaften Eifersucht gegenüber ihrem Ehemann leidet.

Ein anderes paralleles Drama ist das von Roberta Leone. Elegant, kultiviert und modern, ist Roberta die Witwe des Millionärs Vitório Leone, dem Besitzer der Bekleidungsmarke “Positano“. Mit ihm bekam sie den Sohn Kiko, einen unbeholfenen, jungen Nerd, der unter einem Liebeskummer durch Analu leidet, der Tochter von Felipe. Nach dem plötzlichen Tod von Vitório übernimmt Roberta die Präsidentschaft des Geschäfts, was Otávio, den Besitzer der Hälfte der Aktien in Rage versetzt, denn er hat erwartet, Chef der Marke zu werden. Um Roberta zu Fall zu bringen, zählt er auf die Hilfe von Veruska, Sekretärin des verstorbenen Vitório, die einverstanden ist, geheime Informationen an Otávio weiterzugeben. Roberta hingegen, kann auf die Hilfe von Charlô zählen, denn ihr Disput mit Otávio nimmt an Heftigkeit zu. Roberta, nun Witwe, verliebt sich in Nando, kommt jedoch in Konflikt mit ihrem Sohn Kiko, weil dieser Nando beschuldigt, an seinem Liebeskummer schuld zu sein – ausserdem stellen sich ihre Schwester Nieta und ihr Bruder Nenê gegen sie, die Nando beschuldigen, ein Ausbeuter der Frauen zu sein.

Nieta ist die kämpferische und ambitionierte Schwester Robertas. Anders als ihre Schwester ist sie arm und wohnt in einem bescheidenen Wohnviertel des Stadtteils Mooca. Nieta bereut, dass sie den armen Dino geheiratet hat, einen ehrlichen Mann, der in den Geschäften von Vitório als Aktionär tätig ist. Nieta und Dino sind die Eltern von Carolina, einem Mädchen, das ihren zärtlichen, süssen Charakter nur vorgibt – in Wirklichkeit ist sie ein Dämon und hinter Macht und Reichtum her, sie zielt auf eine Heirat mit einem reichen, erfolgreichen Mann, und dafür hat sie Fábio ausgesucht – sie ist entschlossen, seine Ehe mir Manuela zu zerstören.

Inzwischen nähert sich Carolina dem streitsüchtigen Ulisses, der jedoch ein gutes Herz hat – er arbeitet in den Charlô-Geschäften als Exporteur und wird von Carolina manipuliert, die für ihn ein Engel ist. Carolina dagegen ist verliebt in Zenon, den jüngeren Bruder von Ulisses, der eine Chance als Kämpfer bei der MMA bekommt, ein Wunsch, der auch Ulisses beseelt.

Auch in dem Drama erscheint Nenê, ein Bruder von Nieta und Roberta in den Fünfzigern, der so wie seine Schwester, sein Leben verbessern möchte, um eine erfolgreiche Persönlichkeit zu werden.

Nando ist der Chauffeur von Otávio, Vertrauter, Aliierter und ein grosser Freund seines Chefs. Er wohnt im Haus seines Freundes Ulisses. Er hat ein sehr schweres Leben hinter sich, seit seiner Jugend als Waisenkind. Er ist unsterblich verliebt in Juliana, die ältere Tochter von Felipe, lässt sich jedoch mit Analú ein, der jüngsten Tochter Felipes und jüngerer Schwester von Juliana – danach hat er ein Verhältnis mit Roberta Leone, obwohl deren Familie gegen diese Romanze ist und ihn als Ausbeuter der Frauen bezeichnet.

nach oben

Novela: Lado a Lado (Seite an Seite)
Ausstrahlung: 18:00 Uhr
Datum der Erstausstrahlung: 10. September 2012
Ende der Ausstrahlung: läuft noch
Zahl der Kapitel: noch nicht absehbar
TV-Kanal: Rede Globo
Autoren: Claudia Lage und João Ximenes Braga
Direktion: Dennis Carvalho

“Lado a lado“ (Seite an Seite) erzählt die Geschichte zweier Frauen: Laura (Marjorie Estiano) und Isabel (Camila Pitanga). Sie stammen aus zwei völlig unterschiedlichen Welten, gehen aber in die gleiche Richtung, sie verfolgen das gleiche Ziel: Freiheit und Liebe.

Das Drama erzählt die Geschichte zweier junger Frauen, ihrer Zeit voraus, die sich den Regeln und Pflichten nicht unterordnen, welche ihnen die cariocanische (aus Rio) Gesellschaft am Anfang des 20. Jahrhunderts auferlegen will. Isabela ist von bescheidener Herkunft, Tochter von Afonso (Milton Gonçalves), einem ehemaligen Sklaven, sie arbeitet seit ihrem vierzehnten Lebensjahr als Hausangestellte, ist nicht unglücklich, möchte aber viel mehr vom Leben. Ein Beweis dafür – sie spricht fliessend Französisch. Isabel ist eine sinnliche Person, mit einer einzigartigen, aufregenden Gangart, aus der Nähe erlebt sie die Geburt des Samba in Rio de Janeiro.

Isabel ist die Braut von Zé Maria (Lázoro Ramos) und vollkommen verliebt in den Capoeirista (Capoeira-Sportler), deshalb wird die schöne Mulattin nervös, als er sich zur Hochzeitszeremonie verspätet. Und genau in der Sakristei jener traditionellen Kirche von Rio geschieht es, dass sich die Schicksale von Isabel und Laura kreuzen. Während die Hausangestellte vor Aufregung über die Verspätung des Mannes, den sie liebt, fast vergeht, ist Laura hoch erfreut, dass ihr Bräutigam Edgar (Thiago Fragoso) ebenfalls noch nicht erschienen ist – sie wünscht sich, dass er nicht erscheinen möge – denn sie hat sich immer noch nicht mit der von ihrer Familie arrangierten Heirat abgefunden.

Laura ist Lehrerin, sie liebt die Kunst und die Bücher, sie träumt von ihrem Recht, aus Liebe zu heiraten und auswärts zu arbeiten, etwas, das von ihrer Mutter Constância (Patrícia Pillar) niemals akzeptiert werden würde. Constância ist eine Ex-Baronin, die in der Union ihrer Tochter mit Edgar die Möglichkeit verbindet, in die alten Zeiten des Luxus und des Glamours zurückzukehren, da ihr Ehemann, Dr. Assunção, mit der Einführung der Republik sein ganzes Vermögen eingebüsst hat.

nach oben

Novela: Avenida Brasil (Avenida Brasil, in Rio)
Ausstrahlung: 21:00
Datum der Erstausstrahlung: 26. März 2012
Ende der Ausstrahlung: beendet
Zahl der Episoden: noch nicht absehbar
TV-Kanal: Rede Globo
Autor: João Emanuel Carneiro
Direktion: Ricardo Waddington

Erste Phase: Im Jahr 1999 – Genésio ist ein einsamer Witwer und Vater von Rita, einem süssen, kleinen Mädchen. Er heiratet wieder, und zwar Carminha, eine schlichte und einfältige Frau, aber ein Dämon an Ambition und Bösartigkeit in Menschengestalt, die mit Max, ihrem Liebhaber, dem ahnungslosen Genésio eine Falle stellt – er wird vom Fussball-Champion Tufão, mitten auf der Avenida Brasil in Rio de Janeiros Nordzone, überfahren. Um Alleinerbin zu werden, lässt die gewissenlose Carminha ihr Stieftöchterchen Rita auf einer Müllhalde des Aussenbezirks zurück – dort wird sie von Nilo entdeckt und von Lucinda liebevoll angenommen.

Batata ist ein Strassenjunge, der mit Lucinda auf der Müllhalde lebt – er und Rita werden unzertrennliche Freunde. Batata hat Talent für Fussball und wird vom Star Tufão entdeckt. Der gibt ihm den Namen Jorginho und adoptiert ihn – seine Familie nimmt ihn auf, dank Carminha – die inzwischen mit Tufão verheiratet ist – und sie fühlt sich zu dem Jungen hingezogen, denn er ist, ohne es zu wissen, der Sohn von ihr und Max, den sie einst vor Jahren im Stich gelassen hat. Rita verliert also den Freund ihrer Kindheit – sie wird von einer argentinischen Familie adoptiert, erhält den Namen Nina und lebt dann in Mendoza, Argentinien. Jedoch gibt sie ihren Plan nicht auf, sich irgendwann an der Frau zu rächen, die ihr Leben, ihr Haus und ihre Familie zerstört hat.

Zweite Phase: Das Jahr 2012 – Gegenwart: Nina ist erwachsen und hat sich zu einer exzellenten Küchenchefin in Argentinien entwickelt. Sie verliert ihre Adoptiveltern und entschliesst sich, nach Brasilien zurückzukehren, um ihren Racheplan auszuführen – deshalb verlässt sie ihren Freund und ihre beiden Stiefschwestern. Sie lernt Ivana durchs Internet kennen, die Schwester von Tufão, und es gelingt ihr, von seiner Familie angestellt zu werden – so nähert sie sich der skrupellosen Carminha. Die verhält sich jetzt wie eine exemplarische Gattin in der Ehe mit dem berühmten Fussballstar, den sie der Friseuse Monalisa abspenstig gemacht hat, der ehemaligen Liebe von Tufão. Die leitet einen Schönheitssalon in “Divino“, einem Stadtteil an Rios Peripherie, wo Tufão in einer riesigen Villa wohnt.

Carminha ist eine fingierte Mutter der Familie, von allen verehrt, ausser von Monalisa, die sie verachtet, und Jorginho, der es nicht mag, wie Carminha die etwas dickliche Ágata behandelt, ein Mädchen, das sehr unter den Erniedrigungen ihrer Mutter leidet, die sie aber bewundert. Carminhas Haltung ist nur äusserlich, sie hat es zwar bis zur besseren Gesellschaft geschafft, die Bosheit ist in ihr jedoch verwurzelt, und mit ihr schafft sie schlimme Situationen und unterhält weiterhin ein Verhältnis mit Max, der heute mit der Schwester von Tufão verheiratet ist, der lustigen Ivana.

Carminha Fühlt sich stark hingezogen zu Jorginho, dem Adoptivsohn von Tufão und ihrem biologischen Kind, aber weder Jorginho noch Tufão ahnen etwas von dieser Geschichte. Jorginho ist verlobt mit Débora, einer reichen jungen Dame mit guten Absichten. Sie ist die Tochter von Cadinho, einem Exekutiven, der mit drei Frauen verheiratet ist: Verônica, der egozentrischen, tyrannischen Mutter von Débora – Noémia, einer modernen, kultivierten Frau, der Mutter von Tómas – und Aléxia, die einst reich war und jetzt verarmt, die entschlossene Mutter der jungen Paloma, Kind aus der Retorte mit Cadinho, dem Mann, auf den sie so lange gewartet hat – ohne zu ahnen, das ihr Prätendent mit weiteren zwei Frauen verehelicht ist – aber im Lauf der Geschichte kommt sie dem Heiratsschwindler auf die Schliche.

Nina, als Rita, verbringt einige Zeit im Kreis von Tufãos Familie, und sie entdeckt, dass Jorginho, der Adoptivsohn, derselbe liebe Freund aus ihrer Kindheit ist. Jetzt fühlt sie sich zwischen zwei Stühlen – gespalten zwischen ihrer Liebe und der Rache an ihrer Ex-Stiefmutter Carminha.

nach obenNovela: Cheias de Charme (Voller Charme)
Ausstrahlung: 19:00
Datum der Erstausstrahlung: 16. April 2012
Ende der Ausstrahlung: 28. September 2012
Zahl der Episoden: 143
TV-Kanal: Rede Globo
Autoren: Filipe Miguez und Izabel de Oliveira
Direktion: Denise Saraceni

Aus dem Inhalt: Das Drama erzählt die Geschichte von drei Hausangestellten – Maria da Penha (Penha), Maria Aparecida (Cida) und Maria do Rosário (Rosário) – denen es mit Glück oder Talent gelingt, ihr Schicksal zu wenden. Penha ist 34 Jahre alt, eine Kämpferin, die ganz allein ihre beiden Geschwister Alana und Elano aufgezogen hat, nachdem ihre Eltern sie verlassen haben. Sie ist verheiratet mit Sandro, einem Nichtstuer, der von Arbeit nichts wissen will und süchtig nach Fussball ist. Penha und Sandro haben einen Sohn: den kleinen Patrick. Penha arbeitet als Angestellte im Haus der Sängerin Chayene, einer Diva, die sich in einer schlechten Phase befindet, was sie ihrem nicht existierenden Übergewicht zuschreibt. Sie ist eine schlechte Person, die alle ihre Angestellten schlecht behandelt. Eines Tages schlägt sie auf Penha ein, weil diese aus Versehen eines ihrer Kleider beim Bügeln angesengt hat – Penha denunziert ihre Chefin bei der Polizei.

Rosário ist eine verträumte Köchin, die gerne Sängerin geworden wäre und verliebt ist in den Sertanejo-Sänger Fabian. Es gelingt ihr, seine Show zu besuchen, wird dort jedoch in ein furchtbares Schlamassel mit Autogrammjägern verwickelt, von den Sicherheitskräften des Sängers aufgegriffen und zur Polizeiwache gebracht. Rosário lernt Inácio kennen, einen einfachen Zeitgenossen, der dem Sänger Fabian verblüffend ähnlich sieht, und deshalb hasst Inácio diesen Sänger, mit dem er andauernd von dessen verrückten Fans verwechselt und belästigt wird. Rosário verliebt sich in ihn. Inácio jedoch möchte nur eine Familie gründen und hat nichts übrig für Rosários Traum, Sängerin zu werden.

Cida ist ein Mädchen von 19 Jahren, die bei ihrer Patentante Valda im Haus von Sônia wohnt, einer reichen und bösen Frau, die mit Ernani verheiratet ist und zwei Töchter hat – Ariela und Isadora. Cidas Mutter, Dolores, war einst bei Sônia angestellt, ist aber gestorben. Nun arbeiten Cida und ihre Tante dort als Angestellte und werden schlecht behandelt. Cida hat einen Liebhaber: Rodinei. Sie ertappt ihn mit einer Anderen in einem Nachtclub, flippt aus und landet auf der Polizeiwache.

Penha, Rosário und Cida werden verhaftet wegen Unruhestiftung und lernen sich in der Untersuchungshaft kennen – wo sie sofort miteinander sympathisieren.

Die drei Hausangestellten schliessen einen Pakt: “Tagsüber Angestellte – abends Madam“. Rosário nimmt nun die frei gewordenen Stelle im Haus von Chayene an – Penha ihrerseits arbeitet im Haus von Lygia, einer gutherzigen Anwältin. Cida hat ein Verhältnis mit Conrado Werneck, ein reicher, charakterloser Mann, der nicht weiss, dass sie Hausangestellte ist. Aber Isadora ist eifersüchtig und verrät Cida, um sich selbst an den reichen Conrado heranzumachen. Sie und Sônia, Tochter und Mutter, erniedrigen Cida andauernd. Ariela, Sônias ältere Tochter, ist übergewichtig und versucht alle möglichen verrückten Diäten, um abzunehmen. Sie ist die Braut von Humberto, nur ein bisschen link und deshalb eine etwas komische Gegnerin.

Eines Tages ruft Rosário ihre Freundinnen Penha und Cida ins Haus von Chayene, die verreist ist. Die Drei beschliessen, sich zu vergnügen und kreieren den Song “Vida de Empreguete“ (Angestellten-Leben) – Kleiton, ein Freund, filmt dortselbst einen “Clip“ der Drei, die sich dafür im Kleiderschrank von Chayene bedienen. Der Clip hat Erfolg und sie beschliessen, eine “Band“ zu gründen: “As Empreguetes“ (Die Hausangestellten). Sie komponieren neue Songs, wie “Maria Brasileira“ oder “Amor sem Fim“ und andere. Die “Hausangestellten“ verbuchen zunehmend Erfolge – das macht den dubiosen Unternehmer Tom Bastos und den Sänger Fabian auf sie aufmerksam – und die wollen auf jeden Fall Rosário von Inácio trennen. Der Erfolg der “Hausangestellten“ bleibt natürlich auch der immer weniger erfolgreichen Chayene nicht verborgen, die voller Eifersucht, und mit Hilfe ihrer unterhaltsamen Hausangestellten Socorro, von der sie angebetet wird, versucht, dem Trio ein Bein zu stellen…

nach obenNovela: Amor, eterno amor (Liebe, ewige Liebe)
Ausstrahlung: 18:00
Datum der Erstausstrahlung: 05. März 2012
Ende der Ausstrahlung:
Zahl der Episoden: Noch nicht absehbar . . .
TV-Kanal: Rede Globo
Autorin: Elizabeth Jhin
Direktion: Rogério Gomes

Aus dem Inhalt: Im Alter von zehn Jahren flieht Carlos aus dem Interior von Minas Gerais, weil er die schlechte Behandlung seines Stiefvaters Virgílio nicht mehr erträgt, der ihn auf jedmögliche Art und Weise immer wieder erniedrigt und zusammenstaucht – andererseits jedoch seine besondere Gabe für sich ausbeutet, die Carlos befähigt, mit einer Geste oder einem Blick jedes wilde Tier zu zähmen. Virgílio macht aus Carlos besonderer Gabe ein Geschäft, das ihm Geld einbringt.

Auf der Flucht und verloren auf der Landstrasse, lernt der Junge Xavier kennen, einen freundlichen Lastwagenfahrer, der ihn auf die Insel Marajó, im Staat Pará, mitnimmt. Carlos wird von Xaviers Familie herzlich aufgenommen und wächst wie ein Sohn des LKW-Fahrers dort auf.

Die Jahre vergehen. Carlos, der jetzt Rodrigo heisst, hat sich zu einem attraktiven Mann und kompetenten “Büffel-Dompteur“ entwickelt. Man kennt ihn in der Umgegend als “Barão“ (Baron), diesen Spitznamen haben ihm die Nachbarn aus Respekt und Anerkennung seiner Intelligenz und Haltung gegeben – er wird von allen respektiert und verfolgt von der in ihn verliebten Valéria, Tochter eines lokalen Händlers, die sich nicht damit abfinden kann, dass Rodrigo ihre Leidenschaft nicht erwidert.

Das Herz von Carlos bewahrt in der Erinnerung eine Liebe aus seiner Kindheit. Bevor er damals Minas Gerais verliess, hatte er sich in seine Nachbarin Elisa verliebt. Sie spielten zusammen, verliebten sich und lebten eine kindliche Liebe, unschuldig, voller Magie – sie versprachen einander, sich auf ewig zu lieben und zu heiraten, wenn sie dafür gross genug geworden wären. Das Schicksal trennte sie beide . . .

In der Grossstadt Rio de Janeiro lebt Verbena Borges, eine gütige Millionenerbin, Witwe eines der grössten Unternehmer der Metropole. Obwohl sie sehr krank ist und kurz vor ihrem Ableben steht, hat sie es nie aufgegeben, nach ihrem einzigen Sohn Rodrigo zu forschen, der vor mehr als zwanzig Jahren verschwunden ist. Ihre Depressionen über diesen Verlust haben sie all diese langen Jahre geplagt und mit ihrer Gesundheit ging es bergab.

Verbena hat nie verstanden, wie und warum der Junge verschwand – ob er entführt worden ist, oder ob er aus eigenem Antrieb geflohen ist – sie hat seither nicht geruht, ihn zu finden und den Grund seines Verschwindens zu klären. Sie ahnt nicht, dass ihr Ex-Ehemann Virgílio dabei seine Hand im Spiel hatte . . .

Wer verhindern will, dass Verbena ihren Sohn wiederfindet – wegen der Erbschaft – ist ihre Schwester, die neidisch Melissa, ausserdem der Schwiegersohn Dimas und ihr mieser Neffe Fernando.

Allerdings hat Verbena auch Helfer auf der Suche nach ihrem Erben: Die beiden Töchter ihres Arztes, Dr. Gabriel. Clara ist ein sensibles Mädchen mit telepathischen Fähigkeiten, und Miriam eine hübsche Journalistin, die Verlobte von Fernando, die sich später in Carlos verknallt, nachdem sie ihn kennengelernt hat – ohne zu ahnen, dass er Rodrigo Borges ist, der verlorene Sohn von Verbena…