Telenovelas 2001 – 2004

Veröffentlicht am 5. November 2009

Novelas_2000

2001

Novela: O direito de nascer (Das Recht geboren zu werden)
Ausstrahlung: 18:15
Datum der Erstausstrahlung: 21/01/2001
TV-Kanal: SBT

Novela: Um anjo caiu do céu (Ein Engel fiel vom Himmel)
Ausstrahlung: 20:00
Datum der Erstausstrahlung: 22/01/2001
TV-Kanal: Rede Globo
Autoren: Álvaro Ramos, Antônio Calmon, Eliane Garcia, Lilian Garcia, Marcia Prates, Maria Helena Nascimento
Direktion: Amora Mautner

Aus dem Inhalt:
In der Stadt Prag macht der brasilianische Fotograf João Medeiros zufällig ein paar Bilder vom Neo-Nazi-Führer Erich Brunner. Deshalb wird João Opfer eines Attentats und gerettet von Rafael, einem Engel, der herabgestiegen ist, um ihm eine neue Chance zu geben. Im Koma, während sein Körper in einem tscheschichen Krankenhaus behandelt wird, erfährt João von Rafael, dass er nurmehr sechs Monate zu leben haben wird, um die Probleme seiner Familie zu lösen, die er ziemlich vernachlässigt hat, seit er als Fotograf rund um die Welt auf Achse war. Seine Aufgabe wird nicht leicht. Zu den Problemen, die er vorfindet, gehört auch der Konkurs des Ladens seiner Ex-Frau Naná, die mit dem Parasit Tarso lebt; das Unglück seiner Tochter Virgínia, die ihren Vater wegen eines Unfalls beschuldigt, der ihr in ihrer Jugend zugestossen ist; die Besessenheit seiner anderen Tochter Duda wegen des Verschwindens seines Enkels Kico; und die Entdeckung einer Tochter, die er mit seiner Schwägerin Laila gezeugt hat, die kleine Cuca. Um seine Mission zu erfüllen, bekommt João die Unterstützung des Engels Rafael, der sich für ein Experiment als Sterblicher entscheidet, um die ganze Bandbreite dieser menschlichen Emotionen kennen zu lernen – bis er sich in Cuca verliebt.

nach obenNovela: Porto dos Milagres (Hafen der Wunder)
Ausstrahlung: 20:00
Datum der Erstausstrahlung: 05/02/2001
TV-Kanal: Rede Globo
Direktion: Marcos Paulo, Roberto Naar

Aus dem Inhalt:
Félix Guerrero hat seinen Zwillingsbruder Bartolomeu betrogen und ist mit seinem Geld nach Europa geflohen, den Bruder liess er pleite in Brasilien zurück. In Spanien heiratet er Adma und die beiden leben von kleinen Betrügereien. Nachdem er von einer Zigeunerin geweissgt bekommen hat, dass er einmal König sein wird, entschliesst sich Félix, in sein Geburtsland Brasilien zurückzukehren. Als er in der Kleinstadt “Porto dos Milagres” ankommt, findet er seinen Bruder Bartolomeu als den Mächtigsten der Stadt wieder. Adma vergiftet den Schwager, um für ihren Mann den Weg zum Erfolg frei zu machen. Seine Stellung wird lediglich durch einen vermeintlichen Neffen bedroht, einen unehelichen Sohn, den Bartolomeu mit der Prostituierten Arlete gezeugt hat, die bei einem Unfall auf See umgekommen ist. Das Baby überlebte, dank eines Wunders von “Iemanjá”, der Göttin des Meeres, mit der es Zeit seines Lebens eine starke Verbindung haben wird. Sein Name ist Guma, der Erbe von Bartolomeu, der aber nichts von seiner Herkunft weiss, und er ist Fischer, der zwischen zwei Lieben lebt: Esmeralda, seine Jugendliebe, und Lívia, eine junge, kapriziöse Dame aus Rio de Janeiro, Enkelin der Ex-Millionärin Augusta Eugênia, die sich selbst als “bedeutendste Frau im Ort” tituliert. Lívia hat ein Verhältnis mit Alexandre Guerrero, dem Sohn von Adma und Félix, aber sie verliebt sich in Guma.

nach obenNovela: Estrela-Guia (Leitstern)
Ausstrahlung: 18:00
Datum der Erstausstrahlung: 12/03/2001
TV-Kanal: Rede Globo
Autorin: Ana Maria Moretzsohn
Co-Autoren: Fernando Rebello, Daisy Chaves, Isabel de Oliveira, Patrícia Moretzsohn
Direktion: Ulisses Cruz , Maria de Médicis

Aus dem Inhalt:
Cristal ist eine Teenager, geboren und aufgezogen in der alternativen Kommune von “Arco da Aliança” auf der Fazenda Jagatah, in Goiás. Die Kleine ist die Tochter von Bob und Kalinda, die gleich nach der Geburt der Tochter ihr Horoskop erstellen liess und darin erfuhr, dass das Mädchen eine Mission zu erfüllen hatte, und zwar an der Seite ihres Paten und Gönners, des Unternehmers Tony, dem Verlobten der geldgierigen Vanessa. Als er nach 17Jahren sein Patenkind wiedersieht, überkommt ihn eine nicht zu bremsende Leidenschaft für sie. Nach dem Tod der Eltern zieht Cristal nach Rio de Janeiro und beginnt ihre Auseinandersetzung mit der Realität der Grossstadt. Auf der anderen Seite der Handlung treffen wir die ambitiöse Daphne, die alles dafür einsetzt, die Erbin Cristal mit ihrem Sohn Carlos Charles zu vereinen – sie möchte die Fazenda Jagatah kaufen, wo man eine Smaragdmine entdeckt.

Novela: Roda da vida (Rad des Lebens)
Datum der Erstausstrahlung: 17/04/2001
TV-Kanal: Rede Record

nach obenNovela: A padroeira (Die Schutzheilige)
Ausstrahlung: 18:00
Datum der Erstausstrahlung: 18/06/2001
TV-Kanal: Rede Globo
Autoren: Mário Teixeira, Walcyr Carrasco
Mitarbeit: Duca Rachid
Direktion: Ivan Zettel, Vicente Barcellos
Generaldirektion: Mario Márcio Bandarra, Roberto Talma, Walter Avancini

Aus dem Inhalt:
Die Handlung dreht sich um die unmögliche Liebe zwischen Valentin und Cecília im Jahr 1717, in dem Örtchen Guaratinguetá. Ausser den üblichen Problemen des Lebens prallt das Paar auf den Hass des mächtigen Dom Fernão de Avelar, der sich nicht damit abfindet, dass er von Cecília einst abgewiesen wurde. Er benutzt die hinterlistigsten Methoden um die Beiden auseinander zu bringen. Hintergrund des Dramas ist der Kampf der lokalen Fischer um die Anerkennung des Kults der “Nossa Senhora Aparecida”, deren Statuette sie im Wasser des Flusses Paraíba do Sul gefunden haben – und seither sind viele Wunder geschehen.

Novela: Pícara sonhadora (Pícara, die Träumerin)
Ausstrahlung: 20:15
Datum der Erstausstrahlung: 27/08/2001
TV-Kanal: SBT

nach obenNovela: A incrível batalha dos filhos da mãe no Jardim do Éden
(Die unglaubliche Schlacht der Hurensöhne im Garten Eden)
Ausstrahlung: 19:00
Datum der Erstausstrahlung: 27/08/2001
TV-Kanal: Rede Globo
Autor: Sílvio de Abreu
Co-Autoren: Alcides Nogueira, Bosco Brasil
Direktion: Marcelo Travesso, Marcus Alvisi

Aus dem Inhalt:
Lulu von Luxemburg ist eine prämierte Art-Direktorin in Hollywood und eine wahrhafte Sammlerin von Oscars. Dank eines Betrugs ihres Ex-Mannes Fausto Cavalcanti musste Lulu ihre Söhne verlassen und mit einer anderen Identität im Ausland leben. Jahre später verschwindet Fausto auf mystriöse Weise, man wirft ihm vor, einen Millionenbetrug an der Rentenversicherung verübt, sowie auch seine Partner des “Garten Eden” – berühmtestes SPA des Landes – betrogen zu haben. Der Streit um die Kontrolle über dieses Resort schlägt hohe Wellen. In diesem Moment entschliesst sich Lulu, nach Brasilien zurückzukehren, ihre Söhne zu treffen und den Dingen eine Richtung zu geben.

nach obenNovela: O clone (Der Klon)
Ausstrahlung: 20:00
Datum der Erstausstrahlung: 01/10/2001
TV-Kanal: Rede Globo
Autorin: Gloria Perez

Aus dem Inhalt:
Jade ist die Tochter von Muslimen – geboren und erzogen in Brasilien – bis sie sich gezwungen sieht, nach dem Tod ihrer Mutter nach Marokko zurück zu kehren. Aber sie hat Schwierigkeiten, sich an die dortige, ihr so fremde Kultur, anzupassen. Dann trifft sie in Marokko den Brasilianer Lucas, der in Begleitung seines Zwillingsbruders Diogo reist, ausserdem mit seinem Vater Leônidas, dessen Geliebter Yvete, und mit dem Wissenschaftler Albieri. Lucas und Jade verlieben sich auf den ersten Blick. Diogo kehrt nach Brasilien zurück und stirbt bei einem Hubschrauberabsturz. Durch den Tod seines Patenkindes motiviert, fasst Albieri Mut, einen alten Traum zu realisieren: den Versuch eines geklonten Menschen. Aus Zellen von Lucas schafft der Genetiker den ersten geklonten Menschen und nennt ihn Leandro. In der Zukunft trifft Jade auf Leandro und erlebt mit ihm erneut ihre Leidenschaft für Lucas.

nach oben2002

Novela: Desejos de mulher (Wünsche einer Frau)
Ausstrahlung: 19:00
Datum der Erstausstrahlung: 21/01/2002
TV-Kanal: Rede Globo
Autor: Euclydes Marinho
Mitarbeit: Vinícius Vianna, Ângela Carneiro , Denise Bandeira

Aus dem Inhalt:
Die Handlung wird vom Leben zweier Frauen bestimmt. Andrea Vargas ist eine berühmte Stilistin, Besitzerin einer Marke, die ihren Namen trägt; Júlia Moreno ist ihre Schwester, die, obwohl als Journalistin ausgebildet, es vorzieht, Hausfrau zu sein, Mutter und Ehefrau. Das Verhältnis der beiden Schwestern ist nicht freundschaftlich. Sie leben weit weg von einander, mögen sich nicht, und lassen sich auch nicht in die Töpfe gucken. Nachdem sie alle ihre Energie in ihre Karriere gesteckt hat, erhält Andrea eine bedeutende Anerkennung für ihre Arbeit: den “Prêmio Moda Brasil”. Sie ist gut verheiratet und ahnt nicht, dass ihr Mann, Bruno Vargas, keineswegs ihr freundschaftlicher rechter Arm und treuer Ehemann ist – er hat nämlich eine Geliebte, Selma, und kümmert sich ausserdem kaum um die Administration der Firma, die sie ihm anvertraut hat. Langsam wird die Instabilität ihrer Ehe sichtbar, und als sie erkennt, dass sie alleine dasteht, spürt Andrea, wie alles um sie herum zusammenbricht. Sie wird viel Kraft und Entschlossenheit brauchen, um ihre Firma und ihr Prestige wieder aufzubauen – gleichzeitig hat sie interne Probleme: sie hat keine Kinder und begegnet erneut ihrer Jugendliebe Diogo, den sie ob ihrer Arbeit einfach vergessen hat. Diogo ist ein Aussenseiter, der auf einem Segelboot lebt, mit der Welt durch das Internet verbunden ist und, obwohl er an allen Stränden Brasiliens Frauen zurück gelassen hat, immer noch den geheimen Wunsch hegt, Andrea zu gewinnen. Auf der anderen Seite Júlia Moreno – stolz auf ihre stabile Ehe – sieht sich plötzlich mitten in einer Krise. Ihr Mann Renato wird mit gefälschten Dollarscheinen verhaftet. Der Skandal, welcher alle in Zweifel über Renatos Unschuld in der Sache stürzt, lässt Júlia aber unbeirrt, denn sie glaubt an ihn und übergibt den Fall der Rechtsanwältin Fernanda, die mit dem Journalisten Chico Maia verheiratet ist. Chico fängt an, sich für Júlia zu interessieren, die, um ihre Kinder Letícia und Bernardo zu unterhalten, wieder als Journalistin arbeiten geht – beim Magazin “Estilo Mulher”.

nach obenNovela: Coração de estudante (Studenten-Herz)
Ausstrahlung: 18:00
Datum der Erstausstrahlung: 25/02/2002
TV-Kanal: Rede Globo
Autor: Emanuel Jacobina
Mitarbeit: Júlio Fischer, Nelson Nadotti
Direktion: Claudio Boeckel, Fabrício Mamberti

Aus dem Inhalt:
Eduardo Feitosa ist ein junger, idealistischer Lehrer, der allein seinen Sohn Lipe grosszieht, der von seiner Mutter Mariana verlassen wurde. “Edu”, wie ihn seine Schüler nennen, fühlt sich emotional gespalten zwischen zwei Frauen: der reichen Amélia Mourão und der Anwältin Clara Gouveia. Amelinha ist die Tochter des geldgierigen Fazendeiros João Mourão. Der zukünftige Schwiegervater von Edu ist der grösste Unternehmer von Nova Aliança, einem Städtchen im Interior von Minas Gerais. Er ist Eigentümer der “Fazenda Vitória”, der “Milchwerke Vitória”, der “Tiefkühlkost Vitória” und der “Omnibusbetriebe Vitória” – alle genannt nach seiner verstorbenen Frau. Aber obwohl Eduardo Feitosa die Tochter Amelinha mit seinem Charme und seiner Intelligenz beeindruckt hat, erstreckt sich dieser Eindruck doch nicht auf João, der den wahren Interessen des zukünftigen Schwiegersohns misstraut. Und sein Misstrauen wird noch grösser, als João entdeckt, dass Edu ein grosser Verteidiger der Ökologie ist, und gegen ihn den Fortbestand eines Waldstücks verteidigt. Dieses Stück Erde mit unangetastetem Wald befindet sich im Grenzbereich zwischen dem Universitätsgelände und der “Fazenda Vitória”, und der Prozess vor Gericht, diesen Wald in ein Naturschutzgebiet zu verwandeln, dauert schon sechs Jahre. In diesem Streit kann Edu auf die Unterstützung von Clara zählen, der Tochter von Lígia und dem erfahrenen Advokaten Raul Gouveia. Clara widmet sich ihrem Beruf mit Hingabe und ist ausserdem Lehrerin und verantwortlich für ein Modell-Büro der Kurses für Rechtswissenschaft derselben Universität, an der Edu arbeitet. Und, dass Clara bisher nicht geheiratet hat, lag nicht an fehlenden Prätendenten: Leandro Junqueira, Koordinator des landwirtschaftlichen Kurses der Universität, ist ihr Freund seit einem Jahr und spricht immer wieder von Heirat.

nach obenNovela: Esperança (Hoffnung)
Ausstrahlung: 20:30
Datum der Erstausstrahlung: 17/06/2002
TV-Kanal: Rede Globo
Autor: Benedito Ruy Barbosa
Mitarbeit: Edilene Barbosa, Edmara Barbosa
Direktion: Carlos Araújo, Emílio di Biasi, Marcelo Travesso

Aus dem Inhalt:
das Jahr 1931. Die Menschen erleben die Konsequenzen der weltweiten Rezession durch den Bruch der New Yorker Börse im Jahr 1929. Die Armut in den Vereinigten Staaten und Europa hat auch seine Reflexe in Brasilien, wo sich die ehemals mächtigen Kaffee-Barone einer gefährlichen Wirtschaftskrise gegenüber sehen, wegen der gefallenen Nachfrage nach dem “Grünen Gold”, dem Reichtum des Landes. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich die Geschichte von Toni (Reynaldo Gianecchini), einem jungen Italiener, der seine Geburtsstadt Civita, seine Eltern und seine erste grosse Liebe Maria (Priscila Fantin) verlässt, um in dem unbekannten Land Brasilien sein Glück zu versuchen. In São Paulo, wo er viele seiner Landsleute trifft, Immigranten wie er, erlebt er eine andere schöne Liebesgeschichte, diesmal mit der Jüdin Camille (Ana Paula Arósio). Aber Maria macht sich auf die Suche nach ihrem unvergessenen Geliebten, auch sie reist nach Brasilien.

nach obenNovela: O beijo do vampiro (Der Kuss des Vampirs)
Ausstrahlung: 19:00
Datum der Erstausstrahlung: 26/08/2002
TV-Kanal: Rede Globo
Autor: Antônio Calmon
Mitarbeit: Álvaro Ramos, Mauro Wilson, Eliane Garcia, Lilian Garcia, Maria Helena Nascimento
Direktion: Edgar Miranda, Luiz Henrique Rios

Aus dem Inhalt:
Die Handlung spielt in der fiktiven Stadt Maramores und konzentriert sich auf Lívia (Flávia Alessandra), deren Schicksal im 17. Jahrhundert gewebt wurde, als der Vampir Boris (Tarcísio Meira) sich unsterblich in das Mädchen verliebt und sich entschliesst, sie zu erobern, koste es was es wolle, und ungeachtet der Zeit und des Ortes. In der Zeit des Mittelalters ist Lívia die Prinzessin Cecília, Beto ist der Graf Rogério (Thiago Lacerda) und Boris ist der Herzog Boris. Die Gegenwart beginnt mit der Präsentation von Lívias Geschichte, ihrem Mann Beto und ihren Kindern Zeca (Kayky Britto), Tetê (Renata Nascimento) und Juninho (Guilherme Vieira). Das Familienglück wird zerstört – so wie auch in der Vergangenheit – durch das Wiedererscheinen des Vampirs Boris. Der stellt nicht nur seiner ewigen Geliebten Lívia nach, sondern auch ihrem Sohn und Erben Zeca. Nach Betos Tod bleibt Lívia noch eine Zeit lang gefangen in der Erinnerung an ihren geliebten Mann und hat kein Interesse an den Anstrengungen Augustos, ihr zu gefallen – sie sieht in ihm nur einen Freund. Im Verlauf der Handlung wird sich Lívia für Rodrigo interessieren, und Boris benutzt den Körper desselben, um seine ewige Geliebte zu verführen. Ein amouröses dreiecksverhältnis in der Stadt Maramores.

nach obenNovela: Sabor da paixão (Geschmack der Leidenschaft)
Ausstrahlung: 18:00
Datum der Erstausstrahlung: 30/09/2002
TV-Kanal: Rede Globo
Autorin: Ana Maria Moretzsohn
Mitarbeit: Fernando Rebello, Daisy Chaves , Glória Barreto, Isabel de Oliveira
Direktion: Fabrício Mamberti, Ulisses Cruz , Maria de Médicis

Aus dem Inhalt:
Erzählt wird die Geschichte der Heldin Diana (Letícia Spiller) die sich nach dem Verlust des Vaters entschliesst, den Vorsitz der Familie zu übernehmen, die aus der Mutter und drei Schwestern besteht. Um die finanziellen Probleme ihrer Familie zu lösen, möchte sie sich um ein paar Ländereien kümmern, die ihrem Vater von einem entfernten Verwandten in Portugal vererbt worden sind. Die einzige Piste zu dieser Erbschaft ist ein Brief, der irgendwo im Haus verloren gegangen ist. Trotz aller Ungewissheit entschliesst sich Diana, nach Portugal zu reisen, um den Besitz zu finden. Bevor sie jedoch abreist, lernt sie Alexandre (Luigi Baricelli) auf einem Fest im Stadtteil Lapa (Rio de Janeiro) kennen. Die Verlobung mit Nelson (Marcelo Serrado) wird gelöst, und ihr romantisches Herz wird von einer nie gekannten, fulminanten Leidenschaft befallen. Für Alexandre allerdings, ist sie nur eine seiner vielen Eroberungen. Das Schicksal der Beiden kreuzt sich dann wieder in Portugal. Dort findet Diana heraus, dass die geerbten Ländereien den besten Wein der Region produzieren, und dass sie unberechtigter Weise von einer anderen Person besetzt worden sind: Zenilda Paixão (Arlete Salles), der Mutter von Alexandre. Weil der Prozess um die Ländereien langsam und zeitraubend ist, muss Diana Geld verdienen, um nach Brasilien zurückkehren zu können, also entschliesst sie sich, bei der Traubenernte zu helfen. Sie entdeckt, dass ihr Geliebter ein reicher Eigentümer von vielen Weinbergen ist und der grösste Produzent der Region “Vale do Douro”. Aber sie ahnt nicht, dass seine Ländereien dieselben sind, die ihr Vater geerbt hat. Nach einem persönlichen Konflikt überzeugt Alexandre endlich seine Mutter Zenilda, mit Diana einen Kompromiss einzugehen: Sie werden über eine vertraglich festgelegte Zeit an Diana eine Pacht zahlen. Da Diana aber keine Ahnung vom wirklichen Wert der Ländereien hat, akzeptiert sie einen Betrag, der weit unter dem eigentlichen Wert liegt. Bevor sie nach Brasilien zurück geht, erleben Alexandre und Diana am Ufer des Rio Douro eine herrliche Hochzeitsreise – unterbrochen von Nelsons Ankunft in Portugal.

nach oben2003

Novela: Mulheres apaixonadas (Verliebte Frauen)
Ausstrahlung: 20:30
Datum der Erstausstrahlung: 17/02/2003
TV-Kanal: Rede Globo
Autor: Manoel Carlos
Mitarbeit: Fausto Galvão, Vinícius Vianna, Maria Carolina

Aus dem Inhalt:
Dies ist die Geschichte von Helena (Christiane Torloni), die nach vielen Jahren Ehe mit dem Musiker Téo (Tony Ramos) anfängt sich zu fragen, ob sie eigentlich in ihrer Ehe glücklich ist. Helena führt ein reguläres Leben, ein stabiles Verhältnis mit Téo – ohne grosse Auseinandersetzungen, aber auch ohne irgendwelche Leidenschaft. Sie haben einen Sohn mit Namen Lucas (Victor Hugo). Helena ist Geschichtslehrerin und Direktorin der “Escola Ribeiro Alves”, eine Privatschule, deren Besitzer ihr Mann und ihre Schwägerin Lorena (Suzana Vieira) sind. Téo ist Saxophonist in einer Jazzband, die als Sängerin seine Freundin Pérola (Elisa Lucinda) integriert hat, mit der Téo in der Vergangenheit eine Tochter hatte, die Medizinstudentin Luciana (Camila Pitanga). Pérola ist inzwischen mit dem Musiker Ataúlfo (Laércio de Freitas) verheiratet, er spielt ebenfalls in Téos Band, mit ihm hatte sie einen Sohn, Jairo (Diego Gonçalves). Alle fühlen sich wie eine grosse Familie. Unsicher wird Helena durch das Wiederauftauchen von César (José Mayer) in ihrem Leben. Als sie einst Téo kennenlernte, verliess sie César, um den Musiker zu heiraten. Seither hatte sie ihn nicht mehr wiedergesehen. Im ersten Kapitel der Novela erfährt Helena, dass César in Rio de Janeiro lebt und Witwer geworden ist. Und sie entdeckt, dass er als Neurochirurg an der Klinik Dr. Ângelo Moretti arbeitet, derselben Klinik, in der auch Luciana arbeitet – und, dass seine Tochter Marcinha (Pitty Webo) eine Schülerin in ihrer Schule ist. Helena wird unruhig durch diese Neuigkeit und fängt immer mehr an, ihr Verhältnis zu Téo zu hinterfragen.

nach obenNovela: Agora é que são elas (Jetzt sind sie dran)
Ausstrahlung: 18:00
Datum der Erstausstrahlung: 24/03/2003
TV-Kanal: Rede Globo
Autor: Ricardo Linhares
Mitarbeit: Filipe Miguez, Nelson Nadotti, Flávia Lins e Silva, Marcia Prates, Maria Elisa Berredo
Direktion: Roberto Talma

Aus dem Inhalt:
Juca Tigre (Miguel Falabella) und Antônia (Vera Fischer) waren einmal – um genau zu sein: vor 25 Jahren – verliebt ineinander und entschlossen sich zu heiraten. Dann aber, im Moment der Wahrheit, verliess Antônia unseren Juca am Altar, und ohne Erklärung. Juca – Erbe des mächtigen Clans Ramos Abelheira, der seit Jahrhunderten in der Politik der Region um Bocaiúvas den Ton angab – bekam einen Wutanfall wegen diesem unerklärlichen Verhalten seiner Braut und versprach, sich an Antônia fürchterlich zu rächen und an allen, von denen sie umgeben war. Und es vergingen 25 Jahre in denen sie sich weder sahen, noch ein einziges Wort miteinander wechselten. Nach der geplatzten Heirat hielt sich Antônia einige Monate fern von dem Ort des Geschehens “Formigas” – und als sie in den kleinen Ort zurückkehrte, lernte sie Joaquim (Paulo Gorgulho) kennen, einen gerade fertig gewordenen Veterinärmediziner, der auf einer Fazenda der Region beschäftigt war. Bald darauf heirateten die Beiden und heute haben sie drei Kinder: Léo (Debora Falabella), Bruno (Daniel Ávila) und Maria Clara (Camille Heiss). Juca seinerseits reiste kurz nach Antônias Rückkehr nach Rio de Janeiro und kam mit einer der begehrtesten Frauen des Landes zurück, der Miss Brasil Van Van (Marisa Orth). Seine Absicht mit dieser Heirat liegt auf der Hand: Antônia zu zeigen, dass er eine Frau bekommen kann, die viel besser ist als Antônia.

nach obenNovela: Kubanacan
Ausstrahlung: 19:00
Datum der Erstausstrahlung: 05/05/2003
TV-Kanal: Rede Globo
Autor: Carlos Lombardi
Mitarbeit: Emanuel Jacobina, Tiago Santiago, Margareth Boury
Direktion: Marco Rodrigo

Aus dem Inhalt:
Carlos Camacho (Humberto Martins), General des Heeres von Kubanacan, kommt durch einen Staatsstreich an die Macht. Indem er sich auf die schlechte Behandlung der Ersten Dame des Landes, Dona Mercedes (Betty Lago), beruft, kommandiert Camacho eine Palast-Rebellion. Auf diese Weise gelingt es ihm, die Macht zuübernehmen, bevor noch das Heer denselben Schachzug unternehmen kann. In derselben Nacht, in der Camacho der neue Diktator von Kubanacan wird, sirbt der Präsident Rubio Montenegro (Stenio Garcia) unter mysteriösen Umständen. Camacho hat es leicht gehabt, die Macht an sich zu reissen, denn er konnte auf die Unterstützung von Mercedes zählen, der das Volk den schmeichelhaften Titel “die Heilige” verliehen hat – und sie betrachten sie ausserdem als ein Modell an Eleganz und Haltung. Mercedes ist in denGeneral Camacho verliebt, der ihr Carisma für den Staatsstreich ausnutzt. Gegenüber der Hauptstadt liegt isoliert das Städtchen Santiago. Dort gibt es eine kleine Kolonie von Fischern, in der Marisol (Daniele Winits) lebt, die Mutter von Gabriel (Pedro Malta) und von Antônia (Thaís Müller). Marisol hat ihr Leben in dieser Kolonie verbracht, aber auch immer davon geträumt, wegzugehen in die Grossstadt. Weil sie glaubt, dass dies niemals geschehen wird, akzeptiert sie die Werbung des Fischers Enrico (Vladimir Brichta).

nach obenNovela: Chocolate com pimenta (Schokolade mit Pfeffer)
Ausstrahlung: 18:00
Datum der Erstausstrahlung: 08/09/2003
TV-Kanal: Rede Globo
Autor: Walcyr Carrasco
Mitarbeit: Thelma Guedes
Direktion: Fabrício Mamberti, Frederico Mayrink, Jorge Fernando

Aus dem Inhalt:
Die Geschichte durchquert zwei Phasen dieses Jahrzehnts, mit einem Zeitintervall von sieben Jahren. Die Handlung beginnt 1922, als Ana Francisca (Mariana Ximenes) ihren Vater verliert, der von Landbesetzern im südlichen Interior ermordet wurde. Ana zieht nach “Ventura” zu einem Teil ihrer Familie, die sie bisher nicht kannte: die Grossmutter Carmen (Laura Cardoso), den Onkel Margarido (Osmar Prado), ihre entfernten Cousins Timóteo (Marcelo Novaes) und Márcia (Drica Moraes) sowie die angenommene Dália (Carla Daniel) auf dem armen, aber gastfreundlichen, Landsitz der Familie.

nach obenNovela: Celebridade (Berühmtheit)
Ausstrahlung: 20:30
Datum der Erstausstrahlung: 13/10/2003
TV-Kanal: Rede Globo
Autor: Gilberto Braga
Mitarbeit: Sérgio Marques , Denise Bandeira, Leonor Basséres, Marcia Prates, Maria Nascimento
Direktion: Amora Mautner

Aus dem Inhalt:
Die Handlung zeigt den Zusammenstoss von Maria Clara Diniz (Malu Mader), eine erfolgreiche Unternehmerin aus der Musikwelt, mit Laura (Cláudia Abreu), die ihre Chefin Maria Clara “fertig machen” will. Neben diesem zentralen Drama präsentiert die Geschichte eine Reihe von parallel laufenden Stories. Wie die des prämierten Filmproduzenten Fernando Amorim (Marcos Palmeira), der aus Europa zurückkehrt, in der Absicht, seine Produktion jetzt in Brasilien aufzubauen; des skrupellosen Renato Mendes (Fábio Assunção), Herausgeber der Illustrierten “Ruhm” – ein Heft, das die Welt der Berühmtheiten beleuchtet; des allmächtigen Verlegers Lineu Vasconcelos (Hugo Carvana); seiner eleganten und egoistischen Tochter Beatriz Vasconcelos Amorim (Deborah Evelyn), verheiratet mit Fernando; die Maniküren Darlene Sampaio (Deborah Secco) und Jaqueline Joy (Juliana Paes), die einfach alles tun, um “aufzusteigen im Leben”; des verängstigten Journalisten Cristiano Reis (Alexandre Borges), dessen Verhältnis mit seinem Sohn Zeca (Brunno Abrahão) die Fernsehzuschauer wahrscheinlich mitreissen wird; der treuen Sekretärin Noêmia (Julia Lemmertz), die sich weigert zu erkennen, dass sie von ihrem Sohn, dem Bon-vivant Paulo César (Paulo Vilhena) ausgenutzt wird. Die Novela hebt besonders das Universum der Presse hervor und stellt ehrenwerte Journalisten, wie den Verleger Queiroz (Otávio Müller), anderen skrupellosen Elementen gegenüber.

nach oben2004

Novela: Da cor do pecado (Von der Farbe der Sünde).
Ausstrahlung: 19:00
Datum der Erstausstrahlung: 26/01/2004
TV-Kanal: Rede Globo
Autor: João Emanuel Carneiro
Direktion: Luís Henrique Rios, Paulo Silvestrini, Maria de Médicis
General-Direktion: Denise Saraceni

Aus dem Inhalt:
Die Novela erzählt die unterschiedlichen Geschichten von Paco und Apolo (beide Reynaldo Gianecchini), Zwillingen, die beide nichts vom Bruder wissen. Der erste ist ein Botaniker, der sich seinem Beruf hingebungsvoll widmet und das geruhsame Leben der Mittelklasse in Rio de Janeiro führt. Er ist einziger Erbe eines grossen Vermögens, aber er ist mit der Art und Weise, wie sein Vater Afonso Lambertini (Lima Duarte) sein Imperium erworben hat, nicht einverstanden. Deshalb nimmt er rein garnichts von ihm an. Nicht einmal Zuneigung. Und auf einer Reise nach Maranhão lernt Paco das Mädchen Preta (Tais Araújo) kennen, die niemals ihren Vater gekannt und von ihrer Mutter Dona Lita (Solange Couto) aufgezogen wurde, in der Hauptstadt São Luís. Um zu überleben, verkauft sie mit ihrer Mutter Kräuter im historischen Zentrum der Stadt. Paco kehrt nach Rio zurück und versucht dort, sein Verhältnis mit Bárbara (Giovanna Antonelli) aufzulösen, aber die unternimmt alles mögliche, um ihn nicht zu verlieren. Denn ihre Romanze ist die einzige Möglichkeit, sie vor der Dekadenz zu retten – ihre Familie ist pleite. Während Apolo, der ander Zwilling, bei seiner Mutter Edilásia Sardinha (Rosi Campos) wohnt, zusammen mit noch vier Brüdern: Ulisses (Leonardo Brício), Thor (Cauã Reymond), Dionísio (Pedro Neschiling) und Abelardo (Caio Blat) – in den Suburbs von Rio de Janeiro.

nach obenNovela: Rubi
Ausstrahlung: 19:30
Datum der Erstausstrahlung: 14/02/2004
TV-Kanal: SBT

Aus dem Inhalt:
Rubi studiert in einer privaten Universität dank eines Stipendiums und dank der Unterstützung ihrer Schwester Cristina, die schwer arbeitet, um der Familie zu helfen. In der Uni lernt Rubi die Millionärin Maribel kennen, eine bescheidene und angenehme Person, die einen Unfall hatte und dadurch einen Schaden an einem ihrer Beine erlitt. Maribel hält Rubi für ihre beste Freundin – und behandelt sie wie eine Schwester. Aber Rubi beneidet sie um ihren Reichtum. Und als sie später auch die Villa kennenlernt, in der Maribel lebt, ist sie davon überzeugt, dass dies ihr erträumter Lebensstil ist – und, dass sie alles dafür tun will, um solch ein Leben für sich zu erreichen. Die schüchterne Maribel, unsicher wegen ihres physischen Defekts, verbringt Stunden vor ihrem Computer und spricht mit einem Jungen mit Namen Heitor im Internet. Kurz danach verloben sie sich, ohne sich je gesehen zu haben. Und als sie sich dann tatsächlich begegnen, stört sich Heitor überhaupt nicht an Maribels Problem, sondern bittet sie, ihn zu heiraten. Maribel nimmt an, glücklich und verliebt. Heitor stellt Rubi seinen besten Freund vor, einen jungen Orthopäden mit Namen Alessandro. Zwischen den beiden entwickelt sich ebenfalls eine tiefe Liebe. Als Maribel das hört, fühlt sie, dass ihre Mission erfüllt ist – Rubi ist glücklich. Einerseits ist sie verliebt in Alessandro, andererseits denkt sie, dass das Leben sie gerecht behandelt hat, denn sie wird einen reichen Arzt heiraten, einen schönen Mann, der sie ebenfalls liebt. Aber dann entdeckt sie, das Alessandros Familie garnicht reich ist. Also wird sie wählen müssen: zwischen einer Heirat mit dem Mann, den sie liebt, um den Plan eines reichen, luxuriösen Lebens aufzugeben – oder ihre Verlobung lösen. Und Rubi wählt die Auflösung der Verlobung. Mit gebrochenem Herzen verschwindet Alessandro aus Rubis Leben für immer und widmet sich von nun an nur noch der Medizin. Und Rubi ist jetzt mehr denn je entschlossen, einen Millionär zu angeln. Sie begeht eine furchtbare Ruchlosigkeit – einen schamlosen Verrat an ihrer Freundin Maribel: sie stiehlt ihr Heitor. Dann heiratet die ambitiöse Rubi den reichen Heitor und setzt ihre Träume vom Luxus in die Realität um – aber das Schicksal beschert ihr eine schmerzliche Lektion: Eitelkeit, Stolz und Begierde sind unverzeihliche Sünden – und eine höhere Gerechtigkeit wird ihr dies vor Augen führen.

nach obenNovela: Cabocla (Cabocla=Mischling zwischen Indianer und Weissen – brasilianischer Jargon)
Ausstrahlung: 18:00
Datum der Erstausstrahlung: 10/05/2004
TV-Kanal: Rede Globo

Aus dem Inhalt:
Von ihrer eigenen Mutter Bina (Jussara Freire) wird sie als ein “Bicho-do-mato” (Tier aus dem Wald) beschrieben: Zuca ist das Ebenbild von unschuldiger, zauberhafter Sensualität. Die “Caboclinha” ist verlobt mit Tobias (Malvino Salvador), einem Tagelöhner auf der Fazenda des Coronel Boanerges (Tony Ramos). Stark, impulsiv und von “kurzem Docht”, wie seine Mutter Dona Generosa (Vera Holtz) sagt, ist Tobias verliebt in Zuca. Und er gibt auch nichts drauf, dass die Lehrerin Mariquinha (Carolina Kasting), Tochter des Coronel Justino (Mauro Mendonça) ihm ihre Liebe gesteht. Tomé (Eriberto Leão), ein guter Arbeiter und Draufgänger, ist Tobias bester Freund – er leidet unter einer unmöglichen Liebe: zu Rosa, einer schönen „Cabocla“, die mit einem Hausierer durchgebrannt ist und niemehr etwas von sich hören liess. Ihre Schwester Tina (Maria Flor) ist diejenige, welche sich vor Liebe zu Tomé verzehrt, aber in seinem Herzen ist kein Platz mehr. Nachdem Zuca dann Luís Jerônimo (Daniel de Oliveira) kennenlernt, verliert sie völlig das Interesse an den Vorbereitungen zu ihrer Eheschliessung mit Tobias. Coronel Boanerges bittet Siá Bina (Jussara Freire), ihre Tochter zur Fazenda zu schicken, um dort Emerenciana (Patrícia Pillar) bei den Hausarbeiten zu helfen, denn seine Frau befindet sich in den letzten Monaten ihrer Schwangerschaft. Zuca weiss, dass sie Luís Jerônimo dort treffen kann. Er ist ein ziemlicher Tunichtgut. Sohn eines reichen Vaters – Joaquim (Reginaldo Faria), Zuckerexporteur in Rio de Janeiro – hat er sein Anwalts-Diplom weggeworfen und ist in den heissen Nächten von Rio untergetaucht. Frauen? Luís hatte soviele, dass er sich ihre Namen nicht mehr merken konnte. Um seine Lunge zu pflegen – auf Rat des Arztes und auf Druck seines Vaters – reist er nach „Vila da Mata“, gegen seinen Willen. Und als er mit dem Zug im Städtchen Pau D’Alho eintrifft, kehrt er im Hotel von Zé da Estação (Otávio Augusto) ein, um hier seinen Cousin, Coronel Boanerges, zu erwarten, der ihn dann zu seiner Fazenda transportieren will. Nur eine Nacht verbringt er im Hotel und ist auf den ersten Blick in Zés Tochter verknallt, die scheue und wenig umgängliche Zuca. Jetzt bekommt sein Aufenthalt in dieser Gegend einen Sinn.

nach obenNovela: Senhora do destino (Herrin des Schicksals)
Ausstrahlung: 20:00
Datum der Erstausstrahlung: 28/06/2004
TV-Kanal: Rede Globo
Autor: Aguinaldo Silva
Mitarbeit: Filipe Miguez, Nelson Nadotti, Glória Barreto, Maria Elisa Berredo
Direktion: Claudio Boeckel, Luciano Sabino, Marco Rodrigo

Aus dem Inhalt:
Die Geschichte beginnt am 07. Dezember 1968, sechs Tage vor dem Inkrafttreten des “Ato Institucional Número 5” (Institutioneller Akt Nummer 5) erlassen von der Militärregierung. In dieser Anfangsphase wird in Parallelen das Drama von drei verschiedenen Frauen präsentiert: Maria do Carmo Ferreira da Silva (Carolina Dieckmann), Josefa de Magalhães Duarte Pinto (Marília Gabriela) und Nazaré Vieira (Adriana Esteves). Die erste lebt in Belém do São Francisco, im Bundesstaat Pernambuco, mit ihren fünf Kindern – die Kleinste ist ein gerade geborenes Baby – und sie hat seit Monaten keine Nachricht mehr von ihrem Mann Josivaldo (Manoel Candeias). Ohne Unterhalt noch andere Möglichkeiten in ihrer Heimat weiter zu existieren, verlässt sie den Nordosten auf der Suche nach einem besseren Leben in Rio de Janeiro, wo sie einen Bruder hat. Sie kommt in Rio just zu dem Augenblick an, als der Erlass “AI-5” publik wird – Nazaré und Maria do Carmo begegnen sich inmitten des Tumults auf der Strasse, im Zentrum von Rio. Nazaré ist eine notorische Lügnerin – als sie das neugeborene Baby von Maria do Carmo sieht, weiss sie die Lösung für ihr eigenes Problem und stellt eine Falle auf, die der Frau aus dem armen Nordosten viele Jahre unermüdlichen Kampfes um ihr Recht beschert. Nazaré stellt sich als “Lourdes” vor und hört sich mit Geduld die traurige Geschichte Maria do Carmos an – dann erklärt sie sich solidarisch, verspricht, ihr zu helfen, ihren Bruder zu finden, nur um ihr Vertrauen zu gewinnen und dann die winzige Lindalva zu entführen. Sie präsentiert das Baby ihrem zukünftigen Mann als legitime Frucht ihres verworrenen Verhältnisses – und tauft das Kind als Isabel. Josefa de Magalhães Duarte Pinto (Marília Gabriela) ist die Tochter einer traditionellen Carioca-Familie und Besitzerin des“Diário de Notícias”, einer Zeitung mit Prestige in Rio de Janeiro, die sie nach dem Tod ihres zweiten Mannes von diesem geerbt hat. Dona Josefa, wie sie alle nennen, ist eine der von den regierenden Militärs meist gehassten Persönlichkeiten, denn sie benutzt ihre Zeitung, um systematisch oppositionelle Stellung gegen die Methoden ihrer Diktatur zu beziehen. Aber bis zum Tag des “Ato Institucional Número 5” konnten sie nichts gegen sie unternehmen – jetzt wendet sich das Blättchen…

nach obenNovela: Começar de novo (Neu anfangen)
Ausstrahlung: 19:00
Datum der Erstausstrahlung: 30/08/2004
TV-Kanal: Rede Globo
Autoren: Antônio Calmon, Elizabeth Jhin
Mitarbeit: Álvaro Ramos, Mauro Wilson, Eliane Garcia, Lilian Garcia
Direktion: Marcelo Travesso

Aus dem Inhalt:
Hintergrund dieser Geschichte ist die Ölindustrie – die zentrale Handlung dreht sich um die Liebe zwischen Miguel Arcanjo (Marcos Paulo) und Letícia (Natália do Vale), sie beginnt noch im Kindesalter der Beiden und verwandelt sich in eine grosse Leidenschaft im jugendlichen Alter. Die Verwandten des Mädchens – besonders ihre Mutter Lucrécia Borges (Eva Wilma) – sind gegen die Vereinigung, das Paar versucht zu fliehen, und Miguel wird angeschossen, schwebt zwischen Leben und Tod – wird aber von seinen Verfolgern als tot betrachtet. In einem Versteck erholt er sich von der Verwundung, aber seine Erinnerung hat er verloren. Um ihn zu beschützen nimmt ihn ein Freund seiner Familie mit sich nach Moskau. Die Zeit vergeht, und unter einem neuen Namen – Andrei Ivanovitch – verwandelt sich Miguel in einen erfolgreichen Unternehmer. Dreissig Jahre später gelingt ihm schliesslich der Sprung zurück in seine Erinnerung und er entschliesst sich nach Brasilien zurückzukehren, um die Mysterien seines Lebens aufzuklären und seine grosse Liebe Letícia wiederzufinden. Aber sie ist verheiratet mit Anselmo (Werner Schünemann), seinem besten Jugendfreund.

nach obenNovela: Como Uma Onda (Wie eine Welle)
Ausstrahlung: 18:00
Datum der Erstausstrahlung: 22/11/2004
TV-Kanal: Rede Globo
Autor: Walther Negrão
Direktion: Dennis Carvalho

Aus dem Inhalt:
Der Azorianer Daniel Cascaes wird eingezogen, um im portugiesischen Kolonialkrieg in Afrika zu kämpfen, wo er zum Deserteur wird, weil er sich einem Befehl widersetzt. Von diesem Zeitpunkt an ist sein Aufenthalt in Portugal, wo er schon einige Jahre gelebt hat, lebensgefährlich geworden. Ausser den allgemeinen spöttischen Kommentaren sieht er sich auch noch dem Vater seiner Geliebten gegenüber, einem rücksichtslosen Soldaten mit Namen Figueiroa, der sich nicht mit der Romanze der Beiden abfindet und sogar Mordschützen auf ihn ansetzt, um die Daniel und Almerinda zu trennen. Sie kann Daniel noch vor dem Racheplan ihres Vaters warnen, aber die Verfolger finden ihn wenig später – der Junge versucht, sie abzuhängen und rennt in seiner Verzweiflung quer durch die ganze Stadt – schliesslich gelingt es ihm, sich als Tour-Guide zu tarnen. Was er nicht ahnen kann: dass er in der brasilianischen Touristengruppe auch eine Familie kennen lernen wird, die später seinem Leben eine neue Richtung gibt. Während seiner Flucht stolpert er über Nina und gleich darauf hat er Gelegenheit, mit Lenita, Sinésio und Mariléa Paiva zu sprechen. Die Schwestern Lenita und Nina kommen ziemlich aus der Fassung durch seine Anwesenheit, und Miguel wird ebenfaolls unsicher angesichts der reizenden Brasilianerinnen und ihrer charmanten Art. Aber sein Herz schlägt nur für Almerinda, und er ist bereit, das Schicksal herauszufordern für seine Liebe. Das Paar zögert nicht, einen Fluchtplan auszuarbeiten, um zusammen aus ihrem Land zu fliehen.

nach obenNovela: Esmeralda
Ausstrahlung: 20:15
Datum der Erstausstrahlung: 06/12/2004
TV-Kanal: SBT

Aus dem Inhalt:
Branca steht kurz vor der Niederkunft auf ihrer Fazenda “Dona Carolina”. Ihr Mann Rodolfo ist ein Macho-Typ, der von einem Sohn als Erben und Träger seines Familiennamens träumt. Brancas Gesundheitszustand wird kritisch. Ein Angestellter versucht den Arzt des nächsten Dörfchens zu erreichen, aber wegen eines furchtbaren Gewitters kommt er auf der prekären Piste nicht weiter und muss umkehren. Rosário, eine Hebamme der Fazenda-Arbeiter wird gerufen, um Branca beizustehen – das Kind kommt auf die Welt, ein Mädchen, und wird für tot gehalten. Wenige Momente vorher – in einer Tagelöhnerhütte der Fazenda – hat Rosário bei Aparecidas Geburt assistiert, einer bettelarmen Frau, die ihren Mann verloren hat, einen Kuhtreiber von Rodolfos Fazenda – die Frau starb bei der Geburt ihres Sohnes. Margarida, die Hausangestellte und Vertraute von Branca, sieht ihre Herrin ohnmächtig vor sich und entschliesst sich, ihr totes Mädchen gegen den gesunden Jungen auzutauschen, der in jener Hütte geboren wurde. Sie bezahlt die Hebamme für ihre Arbeit und für den Kindertausch mit Geld und macht ihr, darüber hinaus, noch ein Paar Ohrringe aus Smaragden zum Geschenk. Rodolfo ist glücklich und zufrieden, als er seinen vermeintlichen Sohn erblickt, den er José Armando nennen wird. Rosário kehrt in ihre Hütte zurück und stellt fest, dass das kleine Mädchen noch nicht tot ist. Sie denkt daran, es an ihre wahren Eltern zurück zu geben, hat aber plötzlich Angst. Branca vermisst die Smaragd-Ohrringe, die einst Rodolfos Grossmutter Carolina gehört haben. Die Angestellte Margarida gesteht ihr, dass sie die Ohrringe als Bezahlung an die Hebamme Rosário gegeben habe – und sie erzählt auch die ganze Wahrheit über den Kindertausch. Branca gerät in Panik. Währenddessen gibt Rosário der Kleinen den Namen “Esmeralda” (Smaragd) wegen der Steine, die sie von Margarida bekommen hat – und sie entdeckt, dass die Kleine blind geboren worden ist. Zwanzig Jahre später treffen sich José Armando und Esmeralda in der Grotte am Wasserfall und er verliebt sich sofort in das blinde Mädchen. Die Beiden treffen sich dann regelmässig am gleichen Ort, und ihre Liebe wächst zusehends.