Rock in Rio 2013

Veröffentlicht am 1. März 2013

rock-in-rioVom 13. bis 22. September 2013 findet in Rio de Janeiro in Brasilien abermals das spektakuläre Musikfestival „Rock in Rio“ statt. An 7 Veranstaltungstagen präsentieren sich in der „Cidade do Rock“ sowohl internationale Top-Acts wie Bon Jovi, Metallica oder Beyoncé als auch brasilianische Musikstars wie Ivete Sangalo, Skank, Jota Quest oder Freja.

Zuletzt war „Rock in Rio“ im Jahr 2011 in der Millionenmetropole unter dem Zuckerhut zu Gast. An ebenfalls sieben Tagen verfolgten insgesamt 700.000 Menschen die Konzerte von Künstlern wie Coldplay, Mana, Snow Patrol, Red Hot Chili Peppers, Elton John, Stevie Wonder oder Shakira. Da es dabei jedoch manchmal auf dem Veranstaltungsgelände etwas eng wurde, haben die Organisatoren beschlossen, in diesem Jahr die tägliche Zuschauerzahl auf 85.000 zu begrenzen.

Tageskarten für die am 13., 14., 15., 19., 20., 21. und 22. September stattfindenen Shows waren ab 4. April 2013 um 10 Uhr BRT über die offizielle Webseite des Festivals erhältlich und kosteten 260 Reais (ca. 100 Euro) kosten, Schüler und Studenten zahlen die Hälfte. Die rund 470.000 Tickets waren innerhalb von vier Stunden vergriffen. 80.000 Tickets hatten bereits Ende 2012 in einem exklusiven Vorverkauf in nur 56 Minuten einen Abnehmer gefunden – ein neuer Rekord!

Auch bei der kommenden Ausgabe dürfen sich die Fans auf Top-Acts freuen. Bslang haben nachfolgende Künstler und Bands zugesagt: Bon Jovi, Alice In Chains, Avenged Sevenfold, Ben Harper, Beyoncé, Bruce Springsteen & The E Street Band, Capital Inicial, Ghost, Iron Maiden, John Mayer, Metallica, Muse, Nickelback, Sepultura, Slayer, Ivete Sangalo, Skank, Jota Quest, Frejat und Kiara Rocks.

Die fünfte Ausgabe von „Rock in Rio“ auf brasilianischen Boden würdigt zudem die musikalische Leistung der brasilianische Musiklegende Cazuza. Für den 1990 an AIDS verstorbenen Sänger und Komponisten soll am ersten Festivalsabend die Show „Cazuza – der Poet lebt!“ stattfinden. An der Hommage sollen zahlreiche brasilianische Künstler partizipieren, darunter Ney Matogrosso, Maria Gadu, Bebel Gilberto, Rogério Flausino (von Jota Quest) und Paulo Miklos (von Titãs). Intoniert werdne sollen einige von Cazuzas größten Erfolgen wie “Exagerado”, “Codinome Beija Flor”, “Ideologia”, “O Tempo Não Para” oder “Bete Balanço”.

Vorläufiges Line-up bei Rock in Rio 2013

Freitag, 13. September

Hauptbühne: Beyoncé, David Guetta, Ivete Sangalo, Cazuza – O poeta está vivo
Palco Sunset: Living Colour + Angélique Kidjo, Maria Rita und Selah Sue, Vintage Trouble + Jesuton, Flávio Renegado + Orelha Negra

Samstag, 14. September

Hauptbühne: Muse, Florence And The Machine, Thirty Seconds To Mars, Capital Inicial
Palco Sunset: The Offspring, Viva a Raul Seixas com Detonautas, Zeca Baleiro e Zélia Duncan, Marky Ramone + Michael Graves, Autoramas + Bnegão

Sonntag, 15. September

Hauptbühne: Justin, Timberlake, Alica Keys, Jota Quest
Palco Sunset: Ivan Lins + George Benson, Kimbra + Olodum, Nando Reis + Samuel Rosa, Aurea + The Black Mamba

Donnerstag, 19. September

Hauptbühne: Metallica, Alice In Chains, Ghost, Sepultura + Tambours Du Bronx
Palco Sunset: Rob Zombie, Bullet For My Valentine, Sebastian Bach, Almah + Hibria

Freitag, 20. September

Hauptbühne: Bon Jovi, Nickelback, Matchbox Twenty, Frejat
Palco Sunset: Ben Harper + Charlie Musselwhite, Grace Potter and the Nocturnals + Donavon Frankenreiter, Mallu Magalhães + Banda Outo Negro, The Gift + Afroreggae

Samstag, 21. September

Hauptbühne: Bruce Springsteen & The E Street Band, John Mayer, Phillip Phillips, Skank
Palco Sunset: Gogol Bordello + Lenine, Ivo Meirelles + Fernanda Abreu + Elba Ramalho, Moraes Moreira, Pepeu Gomes + Roberta Sá, Orquestra Imperial + Jovanotti

Sonntag, 22. September

Hauptbühne: Iron Maiden, Avenged Sevenfold, Slayer, Kiara Rocks
Palco Sunset: Sepultura + Zé Ramalho, Helloween + Kai Hansen, Destruction + Krisiun, André Matos + Viper