Zezé di Camargo & Luciano

Veröffentlicht am 3. November 2009

Zezé Di Camargo e LucianoNur davon zu berichten, dass diese Jungs aus unvorstellbar bescheidenen Verhältnissen Ruhm und Prestige bis über die nationalen Grenzen hinaus erreicht haben, hiesse, den Aufstieg von Zezé di Camargo und Luciano auf ein Cinderela-Syndrom zu reduzieren. Man darf nämlich nicht vergessen, dass ein solcher Sprung nicht genügt, um eine Geschichte zwischen Pirenópolis und Tokio zu entwerfen – wo das Duo zwischen 2004 und 2005 Massen begeisterte. Nach ihrer ersten Million verkaufter Tonträger kam die nächste, und die nächste, und die nächste – heute ist die Marke von 24 Millionen erreicht – für 19 Alben und das in 16 Jahren!

Und, wenn man mal die Statistiken bemühen will, so wird man hier sehr reichlich fündig werden. Zezé und Luciano präsentieren auf ihren Regalen zwei Grammy Latino – einen für das beste Album der Sertaneja-Musik (2004), den anderen in der Kategorie des besten romantischen Musik-Albums (2005). Ausserdem errangen sie auch im Jahr 2004 einen Preis als bestes Duo der ABL (jawohl: der Academia Brasileira de Letras – der schriftstellerischen Akademie). Und sie sind stolz auf zwei Trophäen in der Kategorie des besten Duos der Volksmusik, der Trophäe Tim de Música (2006 und 2007). Ausserdem, und das soll keine Demagogie sein, wird Zezé nicht müde zu betonen, dass “der schönste Preis nicht die gesammelten Trophäen seien, sondern die Zuneigung und das Echo ihres Publikums“!

Und dafür fehlen ihnen wahrhaftig nicht die Beweise. Nach einer Untersuchung, die vom “Instituto da Cidadania“ und der “Fundação Perseu Abramo“ im Jahr 2004 in Auftrag gegeben wurde, um das Profil der brasilianischen Jugend zu umreissen, wurden Zezé und Luciano als die “bevorzugten Künstler“ von den Interviewten zwischen 15 und 24 Jahren bezeichnet. Und es ist schon kurios, darüber nachzudenken, dass zu jener Zeit, nach einer Karriere von 13 Jahren, eine ganze Generation zum Sound von “É o Amor“ (Es ist Liebe) herangewachsen ist. Und ausser einem grossen Publikum, welches die beiden Musiker schon seit Beginn ihrer Karriere um sich scharen, gelingt es ihnen, jedes Jahr neue Fans dazu zu gewinnen! Zu diesen Fakten muss man noch das Resultat des respektablen “Instituto Data Folha“ vom Juli 2007 hinzufügen, das Zezé di Camargo und Luciano als populärste und meist gehörte Künstler Brasiliens eingestuft hat.

Wenn man die Geschichte der Beiden in Zahlen fassen würde, sähe sie folgendermassen aus: Bis 2004 – in jenen in der Untersuchung erwähnten 13 Karrierejahren – 20 Millionen verkaufter CDs als Saldo bis dato – das bedeutet einen Verkauf von ungefähr 3 CDs pro Minute, oder 176 CDs pro Stunde und 4.215 CDs pro Tag! In dieser Statistik sind aber noch keine Spezial-Projekte enthalten, wie zum Beispiel CDs anderer Musiker, auf denen sie mitwirkten, Musikuntermalungen von Novelas, CDs für Projekte ihrer Freunde u.a. Das Duo gehört ausserdem zu den einzigen drei brasilianischen Musikkünstlern, welche die Marke von 100.000 verkauften CDs für jeden ihrer herausgebrachten Titel überschritten haben!

Auf der Bühne schlägt sich ihre Berühmtheit in 120 Shows pro Jahr nieder, sowie einem Durchschnitt von 30.000 Zuschauern pro Auftritt – ein schier unübersehbares Publikum!

Die Legende der “Zwei Söhne des Francisco”, Camargo und Camarguinho

Als Fan von “Tonico e Tinoco“ nährte Senhor Francisco, ein einfacher Lohnarbeiter aus dem Flecken Pirenópolis im Bundesstaat Goiás, einen schönen Traum: Zwei Söhne zu bekommen, die ein Sertanejo-Duo bilden könnten. Als sein Sohn Mirosmar José auf die Welt kam, der Erstgeborene der Familie Camargo, wendete er sich an seine Frau, Dona Helena: “Jetzt brauchen wir noch eine zweite Stimme“! Ein Jahr später erblickte Emival das Licht der Welt – der fehlende Partner.

Nun, Sie haben sicher diesen Film schon irgendwo gesehen – sprechen wir später darüber.

Als Zezé, der Ältere, drei Jahre alt war, bekam er vom Vater eine kleine Mundharmonika geschenkt. Später kaufte Senhor Francisco mit dem Geld, das er mit seiner Arbeit verdiente, eine Ziehharmonika und eine Ukulele für seine Söhne, die zu jener Zeit bereits als Duo “Camargo und Camaguinho“ auftraten. “Und weil die Beiden furchtbare Hemmungen hatten, vor einem Publikum aufzutreten, habe ich verschiedenen Bekannten heimlich Geld gegeben, um meine Jungs nach ihrem Auftritt zu bezahlen – hab ich gemacht, um sie zu intensivieren“ , erinnert sich Senhor Francisco. Das Duo-Mirim (Kinder-Duo) präsentierte sich im Zirkus und dem Omnibusbahnhof.

1974 zog die Familie um in die Hauptstadt Goiânia – und richtete sich ein in einer Baracke mit zwei Zimmern. Das Duo “Camargo und Camarguinho“ – sie spielten Songs von “Tonico und Tinoco“ und anderen Duos jener Epoche – wurde hie und da auch mal ins Interior gerufen, um dort aufzutreten. Es geschah während einer solchen Reise, auf der Heimfahrt von Imperatriz, im Bundesstaat Maranhão, dass ihr Auto in einen Unfall verwickelt wurde – Emival, der Jüngere, starb im Alter von 11 Jahren.

“Wir waren als Brüder innig miteinander verbunden – etwa ein Jahr dauerte mein Trauma dieses Schicksalsschlags“ äussert sich Zezé. Im Alter von 13 Jahren arbeitete er als Office-Boy. Mit 15, nachdem er den Schock überwunden hatte, war er der “Zé Neto“ des Trios “Os Caçulas do Brasil“, mit denen er eine Platte aufnahm. 1979 bildete er zusammen mit einem Freund aus Goiânia ein neues Doppel: “Zazá e Zezé“, und hatte die ersten Erfolge in Goiás und Mato Grosso – sie brachten drei LPs heraus. Aber diese Partnerschaft funktionierte nicht lange – Zazá hatte regionale Pläne – Zezé wollte das ganze Land.

1987 ging Zezé nach São Paulo auf der Suche nach einer Solokarriere. Er nahm drei Platten beim Label “Três M“ auf (heute gehört dieser Verlag der Continental). In jener Epoche hatten einige seiner Kompositionen bereits Erfolg, dargeboten von den Stimmen beliebter Musiker wie Chitãozinho & Xororó zum Beispiel. “Ich habe mein “Solidão“ dem Leonardo vorgespielt, aber der fand, dass die Komposition besser zum Amado Batista passe. Aber der Song hat ihm gefallen. Er hat dann ein Playback davon gemacht, ohne mir Bescheid zu sagen. Erst als er bereits entschieden hatte, ihn aufzunehmen, hat er mir’s gesagt“ erinnert sich Zezé. Die Komposition war dann mit den Stimmen von “Leandro und Leonardo“ einer ihrer grössten Erfolge!

Luciano betritt die Szene

Obwohl er mit seinen Kompositionen Erfolg hatte, wollte der älteste Sohn des Senhor Francisco mehr, nämlich als Sänger Karriere machen. Welson David, sein jüngster Bruder von nur 10 Jahren, glaubte, dass Zezé in São Paulo grosse Erfolge feierte. “Hab Dich im Programm des Bolinha gesehen“ begeisterte er sich am Telefon. Er hatte keine Ahnung, dass es Zézés Frau Zilú war, die bei ihm zuhause die Stellung hielt und auch die meisten Rechnungen bezahlte.

Welson arbeutete als Office-Boy in Goiânia und begann bereits seine Stimme zu erproben. “Er sang im Caixego-Club“ (Club der Caixa Econômica – einer Volksbank, bei der er angestellt war) erinnert sich seine Mutter, Dona Helena. An Weihnachten 1989 besuchte ihr Ältester die Familie in Goiânia. Der kleine Welson benutzte die Gelegenheit, ihm zu demonstrieren, was er inzwischen gelernt hatte. “Ich hab begriffen, dass er Talent für unsere Sache hatte“ sagt Zezé heute. “Hab’s dann mit Zilú besprochen, und sie hat sofort zugestimmt – schliesslich war’s mein Bruder, noch jung, gut aussehend und ohne Laster. Zezé brauchte dringend einen Partner. Er las die Angebote einiger Plattenverlage durch, die ihm nur einen Vertrag anboten, wenn er erneut ein Duo zusammenbrächte.

Also riskierte er es. Sie probten hier und probten dort – Zezé fungierte als Maestro solange, bis er das richtige Timbre aus seiner zweiten Hälfte hervorlockte. Als sie dann den Namen für ihr Duo auszusuchen begannen, stellte sich die Frage: was passt am besten zu Zezé di Camargo. “Wie wäre es mit Luciano“ riskierte Zezé einen Tipp. “Warum gerade Luciano“ wunderte sich Welson. Und der Name blieb. Und dann unterzeichneten sie den Vertrag mit der “Copacabana“.

Als sie ihr Repertoire bereits definiert hatten und nur noch ein einziger Tag bis zu den Studioaufnahmen fehlte, ging Zezé plötzlich ein Licht auf und aus diesem ersten Impuls heraus komponierte er “É o Amor“. Dann überzeugte er die Chefs des Plattenverlags, und es gelang ihm, diesen neuen Titel noch in die neue LP zu integrieren. Noch bevor die LP allerdings herauskam, hinterliess Zezé ein Band mit “É o Amor“ beim Radiosender “Terra“ in Gioânia. Senhor Francisco, der ewige Initiator, kaufte 500 Telefon-Chips pro Woche und verteilte sie auf seine Nachbarn, die er bat, beim Radiosender anzurufen und das Abspielen jenes neuen Songs zu verlangen, den seine Jungs gerade für eine LP aufgenommen hätten. Und das funktionierte: innerhalb von 15 Tagen war “É o Amor“ der meist verlangte Song der Stadt!

Die Eroberung Brasiliens

Man schrieb den 19. April 1991 als die erste Platte von Zezé di Camargo und Luciano herauskam. Innerhalb von zwei Monaten brachte “É o Amor“ seinen Interpreten den ersten Platz in der nationalen Hitparade ein. Nach sechs Monaten gewann die erste CD der beiden Sänger für 750.000 verkaufte Kopien die doppelte Platin-Platte – und nach wenig mehr als einem Jahr erreichte sie eine Million Kopien !

Danach ging es weiter aufwärts: Es kam die zweite Platte mit 1,3 Millionen verkaufter Exemplare – die Dritte mit noch einmal 1,52 Millionen, die Vierte verkaufte sich 1,6 Millionen mal, die Fünfte 1,7 Millionen, die Sechste brachte 1,8 Millionen, die Siebente 1,85 Millionen und die Achte erreichte 1,9 Millionen! Verwöhnt im besten Sinne, verblieben die Beiden nie mehr unter einer Million bei ihren Verkaufszahlen. Am 19. April des Jahres 2000 erschien ihre erste CD-live mit den grossen Erfolgen ihrer Karriere: 1,7 Millionen verkaufter Tonträger! Und man sollte dabei auch nicht jene Alben vergessen, welche sie in “Castelhano“ herausgebracht haben – dem südamerikanischen Spanisch (1994 und 2002). Die beiden Künstler haben ausserdem zwei DVDs ihrer Karriere herausgebracht, die auf der Liste der in Brasilien meist verkauften stehen.

Von der Showbühne zur Leinwand

Es erscheint offensichtlich, dass das bewegte Leben von Zezé di Camargo und Luciano Stoff für einen Film abgibt. Der Zufall übernahm es, aus dem realen Script ihres Lebens ein Leinwandspektakel zu machen. Als sie in einem Interview las, dass jetzt nur noch ein Kinofilm im Leben jener erfolgreichen Musiker fehle, schlug Taís, begeisterte Fan der beiden Künstler, ihrem Vater Wilson Cabral vor, diese Idee weiter zu verfolgen. Cabral war Direktor der “Columbia Home Vídeo“ – er suchte seinerseits den Verlag “Sony Music“ auf – und die “Sony“ machte anschliessend den beiden überraschten Musikern den Vorschlag für die Produktion eines Films.

Wer dann die Aufgabe übernahm, aus dieser Idee einen Kinofilm zu machen, war der Video-Spezialist Breno Silveira, der damit seinen ersten “longa-metragem“ Kinofilm produzierte. “2 Filhos de Francisco“ (2 Söhne des Francisco) liess den meisten Kritikern den Mund offenstehen und besonders den jener Gruppe, welche der Sertanejo-Musik stets mit Geringschätzung gegenüber gestanden hatte. Und selbst unsere beiden Helden, die es betraf, obwohl an Millionen gewöhnt, staunten über die 5,6 Millionen Besucher, die diesen brasilianischen Film zum meist gesehenen Kinofilm des Jahres 2005 machten. Er schlug Blockbusters wie “Harry Potter e o Calice de Fogo“, “Os Incríveis“, “Madagascar“, “Batman Begins“ und “Star Wars – Episódio 3“. Dazu kam dann noch die Ehre, diesen Film als Auswahlkandidat Brasiliens für den OSCAR in der Kategorie “Bester Film des Auslands“ vorzuschlagen. Allerdings wurde er dann nicht unter die fünf Finalisten von der Akademie gewählt – aber zum Ausgleich kam er ins Guiness-Buch der Weltrekorde als Film, der zu einer einzigen Aufführung die meisten Zuschauer unter freiem Himmel zusammenbrachte! Diese Aufführung fand am Vorabend des Geburtstages der Stadt São Paulo statt, am 24. Januar 2006. Der Rekord wurde im Gelände der “Estação da Luz“ (einem antiken Eisenbahnbahnhof) aufgestellt, im Zentrum der Hauptstadt São Paulo. “Es ist schon ein Traum, unsere Geschichte als Kinofilm zu sehen – aber wer hätte gedacht, dass wir damit sogar einen Weltrekord mit unserem Publikum aufstellen! Ich bin Gott sehr dankbar, dass er uns gesegnet hat, auch unserem Vater, dem die Ehre zukommt, uns angetrieben zu haben – und natürlich unseren Fans. Schliesslich gibt’s keine Show und auch keine Musik ohne Publikum“ erklärte Zezé di Camargo in einem Interview an diesem denkwürdigen Tag.

Mit einem Publikum von zirka 18.000 Personen – so sagt die Polizei (oder 20.000 Personen, so sagen die Organisatoren) – lief diese Veranstaltung auf fünf riesigen Projektionswänden ab, die man in dem Jahrhunderte alten Bahnhof aufgebaut hatte – vor der anschliessenden Show des Duos zu Ehren der 452 Jahre São Paulos. Der zu schlagende Rekord, registriert im Guiness-Buch, stammte aus dem Jahr 1998, als 10.000 Personen sich im Battersea Park in London versammelten, um den Film “das Fünfte Element“ zu sehen.

Im Dezember 2005, anlässlich des Erscheinens der DVD “2 Söhne des Francisco“ noch ein Rekord: 600.000 verkaufte Kopien! Abgesehen von allen Statistiken, das Duo ist mehr als die Spitze auf dem phonographischen Markt – durch die Gunst ihres Publikums haben sie sich sogar im Filmgeschäft etabliert.

Man sagt, während eines Lebens kommt es darauf an, einen Baum zu pflanzen, ein Kind zu zeugen und ein Buch zu schreiben. Nun, sie haben ihre Lieder, einen Film, mehr als ein Kind und viele gepflanzte Bäume.

Diskographie Zezé di Camargo & Luciano
  • Zezé Di Camargo&Luciano – Sucesso Ao Vivo (2009)
  • Zezé Di Camargo e Luciano (2008)
  • Edição Especial: 15 Anos de Sucesso (2006)
  • Maxximum: Zezé di Camargo & Luciano (2005)
  • Zezé Di Camargo & Luciano – Quien Soy o Sin Ella (2005)
  • Ao Vivo – Disco 2 (2005)
  • Zezé Di Camargo & Luciano (2005)
  • Coleção Dois Corações E Uma História (2004)
  • Zezé Di Camargo & Luciano 1991-1992 (2004)
  • Zezé Di Camargo & Luciano 1993-1994 (2004)
  • Zezé Di Camargo & Luciano 1995-1996 (2004)
  • Zezé Di Camargo & Luciano 1997-1998 (2004)
  • Zezé Di Camargo & Luciano 1999-2000 (2004)
  • Zezé Di Camargo & Luciano 2001-2002 (2004)
  • Zezé Di Camargo & Luciano Duetos E Raridades (2004)
  • Zezé Di Camargo E Luciano (2003)
  • Zezé Di Camargo & Luciano & Amigos (2003)
  • Best Of The Best Gold – Grandes Sucessos (2003)
  • Dose Dupla: Zezé Di Camargo (2002)
  • Zezé Di Camargo & Luciano Em Espanhol (2002)
  • Zezé Di Camargo & Luciano (2002)
  • Best Of The Best Gold – Zezé Di Camargo & Luciano (2001)
  • Ao Vivo – Disco 1 (2001)

Brasilien_Sertaneja_200» Musik und Texte von Zezé di Camargo & Luciano