Jorge Aragão

Veröffentlicht am 3. November 2009

Jorge AragãoJorge Aragãos Karriere vollzog sich in ruhigen und sicheren Schritten. Sie reifte. Und sie beförderte den “Sambista“ (Samba-Interpreten) auf die Stufe der besten Komponisten und Sänger der brasilianischen Volksmusik. Rhythmus, Swing in den Samba-Songs zusammen mit einer sorgfältig ausgefeilten melodischen Linie – Jorge Aragão ist in erster Linie ein Romantiker, erlaubt sich jedoch auch, mal andere Lieder zu singen – stets jedoch im unverwechselbaren Jorge-Stil angenehmes Wiegen, beruhigender Rhythmus.

Wie jeder Künstler, der auf sich hält, begann Jorge Aragão sich dort zu zeigen, wo sich das Volk aufhält – und das macht er heute immer noch: Auge in Auge mit seinem Publikum! Die Nacht wird zur bedeutendsten Weiblichkeit für den Sänger zu Beginn seiner Karriere in Brasilien und, so scheint mir, ausserhalb Brasiliens ebenfalls. Jorge hat sich der Nacht verschrieben.

Er begann in Nachtclubs und auf nächtlichen Bällen – so um die Mitte der 70er Jahre. Professionell gesehen kann man sagen, dass alles mit dem “Malandro“ begann – einem Samba-Song, der von Jotabê im Jahr 1967 geschaffen wurde, sich aber erst durch die Sängerin Elza Soares durchsetzen konnte – zwischen 1977-78. Die erste Platte erschien, als Jorge Aragão Mitglied der ersten Formation der Gruppe “Fundo do Quintal“ war, den Jungs des Karneval-Blocks “Cacique de Ramo“.

Dort spielte sich sein erster Kontakt mit der Welt des aktiven Sambas ab, mit dem Erfolg, dass er sich von nun an Texten, Kompositionen und Arrangements widmete. Von damals bis heute haben Ney Matogrosso, Alcione, Beth Carvalho, Emílio Santiago, Elza Soares, Sandra Sá, Zeca Pagodinho, Elizeth Cardoso, Martinho da Vila, Grupo Fundo de Quintal, Roberto Ribeiro und viele andere seine Kompositionen in ihr Repertoire aufgenommen – einige von ihnen nahmen sie sogar mit ins Ausland. Im Jahr 1982, auf Einladung des Labels “Ariola“, bringt er seine erste Solo-LP heraus: “Jorge Aragão“. Im nächsten Jahr – ebenfalls mit demselben Plattenverlag – bringt er seine LP “Verão“ auf den Markt.

Dann verschwindet er über ein paar Jahre aus dem phonographischen Markt, um seine inneren Batterien wieder aufzuladen – 1986 ist er wieder da, diesmal unter der Schirmherrschaft des RGE-Labels. Mit ihm produziert er die Platten: “Coisa de Pele, Raiz e Flôr, A Seu Favor, Chorando Estrelas, Um Jorge und Acena“. Neben seiner Arbeit als Komponist und Sänger, ist Jorge Aragão einer der respektiertesten Kommentatoren und Präsentatoren der Karnevalsparaden in Rio de Janeiro, auf der Avenida Marquês de Sapucaí.

Acht Jahre lang hat er die Paraden im TV-Kanal der GLOBO kommentiert, danach weitere vier Jahre beim TV-Kanal Manchete. Der Samba-Song “Globeleza“ ist ein Jingle von Jorge Aragão, den er speziell für die Promotion der Paraden in der Vor-Karnevalszeit im Auftrag des TV-GLOBO geschrieben hat – seit acht Jahren ein absoluter Hit in ganz Brasilien!

Jorge Aragão packte seine Gefühle in den Koffer und reiste mit seinem Samba durch die Welt. In den USA begann er seine Show in Washington am 11. Mai 1989 und reiste weiter nach Miami, Orlando, New York und Pompano Beach – inzwischen kennt das ganze Land seinen Sound. Hits wie “Malandro“ mit der unverwechselbaren Stimme von Elza Soares, und “Coisinha do Pai“ interpretiert von der unverwechselbaren Stimme Beth Carvalhos, sind zur Visitenkarte von Jorge Aragão geworden.

Nach mehr als 30 Jahren, die er ganz der brasilianischen “Volksmusik“ – dem Samba gewidmet hat, fühlt sich Jorge Aragão selbstsicherer, gelassen, zuversichtlich und Auge in Auge mit dem Publikum. Trotz seinem aussergewöhnlichen Repertoire, welches er in dieser Zeit komponiert, den verschiedenen Shows in ganz Brasilien, der grossen Legion von Fans, die er sich damit erobert hat, ist er heutzutage mit demselben Enthusiasmus, der gleichen Entschlossenheit und derselben Fürsorge um sein Publikum an seiner Arbeit – die Verantwortung für das von ihm selbst eingegangene Versprechen hinsichtlich seiner Musik: Qualität, Reinheit, Ehrlichkeit und Gefühl!

Diskographie Jorge Aragão
  • EAI? (2008)
  • COISA DE JORGE (2007)
  • JORGE ARAGÃO – AO VIVO 3 (2004)
  • AO VIVO CONVIDA (2002)
  • JORGE ARAGÃO AO VIVO 2 (2000)
  • TOCANDO O SAMBA (1999)
  • JORGE ARAGÃO AO VIVO (1999)
  • SAMBAÍ (1998)
  • SAMBISTA A BORDO (1997)
  • ACENA (1994)
  • UM JORGE (1993)
  • CHORANDO ESTRELAS (1992)

Brasilien_Samba_200
» Musik und Texte von Jorge Aragão