Belchior

Veröffentlicht am 1. November 2009

BelchiorAntônio Carlos Gomes Belchior Fontenelle Fernandes wurde in Sobral geboren, im Bundesstaat Ceará. Während seiner Kindheit betätigte er sich als Sänger und Texteschreiber auf Strassenmärkten. Er studierte Chormusik und nahm Klavierstunden bei Acaci Halley. Er brachte es zum Programmdirektor des Radiosenders Sobral, später begann er, in der Hauptstadt Fortaleza, sich ganz der Musik zu widmen, nachdem er sein Medizinstudium geschmissen hatte.

Er schloss sich einer Gruppe von jugendlichen Komponisten und Musikern an – Fagner, Ednardo, Rodger, Teti, Cirino und andere – die man “Pessoal do Ceará” (die Leute aus Ceará) nannte. Von 1965 bis 1970 präsentierte er sich bei Musik-Festivals im Nordosten. 1971 – nachdem er nach Rio de Janeiro umgezogen war – gewann er das IV. Festival Universitário da MPB” mit der Komposition “Na Hora do Almoço”, gesungen von Jorge Melo und Jorge Teles, mit der er auch selbst als Sänger sein Debut gab – auf einem Compact-Disk mit dem Etikett “Copacabana”. In São Paulo, wo er inzwischen hingezogen war, komponierte er die Musik für verschiedene Kurzfilme, arbeitete an seiner individuellen Karriere und manchmal auch mit der Gruppe aus Ceará.

1972 nahm Elis Regina seine Komposition “Mucuripe” (mit Fagner zusammen) in ihr Repertoire auf. Belchior agierte in Schulen, Theatern, Hospitälern, Gefängnissen, Fabriken und TV-Kanälen und nahm seine erste LP im Jahr 1974 auf, beim Verlag Chantecler. Die zweite LP, mit dem Titel “Alucinação” (Halluzination) kam bei der Polygram 1976 heraus und festigte seine Karriere – auf ihr waren verschiedene Erfolgssongs zu hören, wie zum Beispiel auch “Velha roupa colorida” (Alte bunte Kleidung), “Como nossos pais” (Wie unsere Eltern – später mit Elis Regina neu aufgenommen) oder “Apenas um rapaz latino-americano” (Nur ein latein-amerikanischer Junge). Andere Hits von Belchior sind “Paralelas” (Parallelen – interpretiert von Wanderléia), “Galos, noites e quintais” (Hähne, Nächte und Hinterhöfe – neu aufgenommen von Jair Rodrigues) und “Comentário a respeito de John” (Kommentar zu John – in Gedenken an John Lennon).

1983 gründete Belchior seine eigene Platten-Produktion “Paraíso Discos” und 1997 wurde er Gesellschafter des Labels “Camerati”. Seine Diskografie enthält “Um Show – dez anos de sucesso” (Eine Show – zehn Jahre Erfolg – 1986, Continental) und “Vício elegante” (Elegante Sucht – 1996, GPA/Velas), mit Neuaufnahmen von Erfolgskompositionen anderer Künstler.

Diskographie Belchior
  • BELCHIOR SEMPRE (2008)
  • AUTO RETRATO (1999)
  • VÍCIO ELEGANTE (1996)
  • UM CONCERTO BÁRBARO (1995)
  • BAIHUNO (1993)
  • DIVINA COMÉDIA HUMANA (1992)
  • ELDORADO – BELCHIOR, EDUARDO LARBANOIS (1992)

Bossa-Nova_200» Musik und Texte von Belchior