Asa de Águia

Veröffentlicht am 1. August 2013

Asa de AguiaAsa de Águia – der “Flügel des Adlers” – ist eine Band aus Bahia, die sich mit Axé-Musik präsentiert. Sie segelt schon seit Jahrzehnten auf Erfolgskurs und ist zu einer besonderen Attraktion beim bahianischen Karneval und den so genannten “Micaretas“ (Karneval-Shows ausserhalb der Saison) geworden. Der Sänger ist Durval Lélys – im Lauf ihrer Karriere hat die Band mehr als fünf Millionen Platten verkauft und ist in Europa, Asien und Nordamerika aufgetreten.

Gegen Ende der 80er Jahre, genauer 1987, entstand die Band, die als ein Phänomen der bahianischen Musik bezeichnet wird: die “Asa de Águia“. Seit Beginn ihrer Karriere unterscheidet sich die Gruppe von anderen durch eine Mischung der Rhythmen. Von damals bis heute verwandelte sich die Band in eine Ikone der Axé-Musik, eroberte ganz unterschiedliche Fan-Generationen, die auf ganz Brasilien verteilt sind. Obwohl sie keine internationale Karriere gemacht hat, hat sie sich an verschiedenen Orten im Ausland präsentiert: New York, Miami, Orlando, Atlanta, Newark (USA), Montreux (Schweiz), Tokio (Japan) und Barcelona (Spanien) und 2011 in Lissabon, London und Mailand.

Wie der Leiter der Band, Durval Lelys, es ausdrückt, besteht das Rezept für Erfolg daraus, die Musik zu machen, die dem Volk gefällt. “Die Asa produziert einen Sound zum Tanzen und verbreitet Frohsinn bis in die vier Ecken des Landes. Meine Musik, voller Freude zum Tanzen, ist das Gesicht Brasiliens“, sagt er. Auf der Bühne bringt Durval das Publikum in Schwung, und er spricht darüber ohne Umschweife: „Jeder weiss, dass die Asa animiert, wenn sie auftritt, sie ist pures Adrenalin, und niemand bringt es fertig, davon nicht angesteckt zu werden“!

Im Lauf ihrer Karriere hat die Band einige grosse Erfolge angehäuft, wie zum Beispiel “Take it Easy, Qual é?, A Gente Pede Festa, Com Amor, Não Tem Lua, Oba Vou Passear, Cocobambu, Dia dos Namorados, Pra Lá de Bragadá, Xô Satanás, A Dança da Tartaruga, Manivela, Dança do Vampiro, O Rei da Rua, Casamento Não, Salvador Dalino, Abalou, O Mago, Amor de Fé, Gênio da Lata, O Que Tem Que Ser Será, Simbora, Dia do Asa” und “Vale Night”. Die Liste der Erfolgs-Hits enthält auch “Quebra Aê”, die verschiedene Prämien als beste Komposition des Karnevals 2007 einheimste und beim Karneval 2008 die meist gespielte Musik des ganzen Landes war.

Die Formation der Band: Durval Lelys (Gesang und Gitarre), Rady (Schlagzeug), Ricardo Ferraro (Keyboard) und Bajara (Perkussion) – die Gruppe hat im Lauf ihrer Karriere 19 Platten herausgebracht und mehr als 5 Millionen Kopien verkauft. Mit ihrer ersten DVD “Asa de Águia ao Vivo“, heraus gekommen im September 2006, erhielt die Band eine Platin-DVD für 50.000 verkaufte Kopien, und die CD wurde mit einer Goldenen prämiert, ebenfalls für einen Verkauf von gleichem Volumen.

Die zweite DVD zur Feier des 20-jährigen Jubiläums der Asa – sie wurde in São Paulo, Rio de Janeiro, Belo Horizonte, Brasília, Natal und Salvador aufgenommen – ergab die erste Doppel-DVD in der Geschichte der Axé-Musik. Sie kam im November 2008 auf den Markt und erhielt bald darauf die Goldenen DVD aufgrund von 50.000 verkauften Kopien. Insgesamt hat die Asa de Águia mehr als 5 Millionen Platten in Brasilien verkauft.

Beim Karneval von Bahia paradiert die Asa in den Blocks “CocoBambu” und “Me Abraça”. Bei den “Micaretas“ (Karnevalsparaden ausserhalb der Saison) vereint sich die Band mit dem Block „Cerveja & Coco“ – eine Partnerschaft zwischen der Asa und der Sängerin Ivete Sangalo.

Ausser den Blocks haben sie unterschiedliche Show-Projekte entwickelt, wie die “Trivela, Cocobambu Folia, Asa Beach, Asa Country, Asa Fest, ArraiAsa, Asa Beats, Asa 3D“ und „Asa Raro“, mit denen sie ihren Indoor-Präsentationen immer wieder Neuheiten anfügen. Kürzlich haben sie den Kontrabassisten gewechselt – Leví Pereira wurde durch Daniel Ramon ersetzt. Auf der Bühne präsentieren sich ausserdem Henrique Costa (Gitarre), Tité (Perkussion) und Gustavo di Dalva (Perkussion).

Diskografie der Asa de Águia
  • Asa no Trio – Ao Vivo no Carnaval (2012)
  • Reiciclável (2011)
  • Vale Night (2010)
  • Turnê Comemorativa 20 Anos – Ao Vivo (2008)
  • Ao Vivo (2006)
  • Sou Asa (2004)