Arnaldo Antunes

Veröffentlicht am 31. Mai 2015

arnaldo_antunesArnaldo Antunes ist Musiker, Poet, Komponist, Ex-VJ, (Visual Jockey ist ein Videokünstler), Bildkünstler Brasiliens, der sich sowohl als Bandmitglied der Titãs als auch als Solomusiker einen Namen gemacht hat. Arnaldo Antunes ist in Südamerika als einer der wichtigsten Komponisten der brasilianischen Popmusik bekannt, beeinflusst vom Konkretismus und der Postmoderne. In seiner Karriere schrieb er etliche Hits wie “Pulso“, “Alma“, “Socorro“, “Não Vou Me adaptar”, “Beija Eu“, “Infinito Particular“, “Vilarejo“, “Velha Infância” und “Quem Me Olha Só“. Seine Lieder wurden von verschiedensten Künstlern interpretiert, unter ihnen Jorge Drexler, Marisa Monte, Nando Reis, Zélia Duncan, Cássia Eller, Frejat, Margareth Menezes, Pepeu Gomes und ebenso den Titãs.

Mit bürgerlichen Namen heisst der am 2. September 1960 in São Paulo geborene Künstler Arnaldo Augusto Nora Antunes Filho. 1978 begann er an der Universität in São Paulo (USP) Literatur zu studieren. Wegen seines Erfolges mit der Rockband Titãs brach er das Studium allerdings ab.

Am 13. November 1985 wurde Arnaldo Antunes gemeinsam mit seinem Titãs-Kollegen Tony Bellotto wegen Heroinbesitzes festgenommen. Nach einer 26-tägigen Haft wurde er wegen Drogenhandels verurteilt. Nachdem Arnaldo Antunes zehn Jahre Bandmitglied der Titãs war, trennte er sich 1992 von der Gruppe. Abgesehen von seinem Ausstieg komponierte er jedoch weiterhin mit und für die Band. Viele dieser Gemeinschaftsarbeiten wurden auf den Alben der Titãs und auch auf Soloalben Antunes veröffentlicht.

1997 beteiligte sich der Künstler an einem Spezial-Akustikalbum des MTV der Titãs. Bei der Gelegenheit sang er “O Pulso”, das ursprünglich für das Album ”Õ Blésq Blom” (1989) aufgenommen wurde.

Ende 2002 schloss er sich mit seinen Freunden Marisa Monte und Carlinhos Brown zum Trio Tribalistas zusammen. Gemeinsam haben sie das Album ”Homônio” herausgegeben, das ein Publikumshit wurde und auch bei den Kritikern auf ein positives Echo stiess. Bis 2009 wurde das Album über 2,1 Millionen Mal in Brasilien und Europa verkauft. Darüber hinaus wurde es 2003 für fünf Kategorien des Grammy Latino vorgeschlagen und gewann den Preis des besten zeitgenössischen Pop-Albums Brasiliens.

Auch wenn das erste Album ein grosser Erfolg wurde, hat das Trio nie mehr ein weiteres aufgenommen. Laut Antunes treffen sich die Künstler allerdings weiterhin, auch zum Komponieren. Die Ergebnisse fließen in die Solokarrieren der drei Musiker ein.

Abgesehen von der Musik, gab Arnaldo ebenso bei der Tageszeitung Folha de São Paulo sein Debüt. Ende 2007 gab er seine erste DVD über seine Karriere heraus, die prämierte ”Ao Vivo no Estúdio“ (Life aus dem Studio) zeigt die Karriere Arnaldos und enthält ebenso Beiträge des Ex-Titãs Nando Reis, Titãs-Mitglied Branco Mello,von Ira! Edgard Scandurra und der Tribalistas Marisa Monte und Carlinhos Brown.

2008 gründete Arnaldo die Band Pequeno Cidadão, der er bis 2012 angehörte. In der Band wirken ebenso die Söhne, Töchter, Neffen und Nichten der Gründungsmitglieder Edgard Scandurra, Taciana Barros und Antonio Pinto mit.

Im Oktober 2008 wurde der Musiker von der Zeitschrift Rolling Stone in die Liste der hundert bedeutendsten Künstler der brasilianischen Musik aufgenommen. Arnaldo Antunes belegte dabei den 95. Platz. Im Jahr 2011 fungierte er als VJ beim Musikkanal MTV-Brasil und leitete das Monatsmagazin Grêmio Recreativo.

Arnaldo ist ebenso Komponist und Interpret des Liedes ”Lavar as Mãos”, das bei der TV-Kinderserie ”Castelo Rá-Tim-Bum“ eingespielt wurde, die wiederum einer der grössten Erfolge des brasilianischen Fernsehsenders TV Cultura (Kultur TV) wurde.

Zusammengearbeitet hat der Brasilianer auch mit der portugiesischen Band Clã bei verschiedenen Alben (Lustro, Rosa Carne, Vivo, Cintura) und Auftritten.

2011 wurde seine DVD zu dem Album ”Ao vivo lá em casa“ zur besten DVD gekürt, das Album selbst erhielt den “Prêmio APCA” und wurde für den Grammy Latino vorgeschlagen.

Im Dezember 2012 veröffentlicht die Literaturprofessorin (Universität Colúmbia Britânica) Alessandra Santos über den Verlag nVersos das Buch “Arnaldo Canibal Antunes“. 2013 beginnt Arnaldo Antunes sein Albumprojekt “Disco“, das er zwischen Reisen und Auftritten aufnimmt. Titel daraus stellt er jeden ersten Montag im Monat auf seiner Homepage vor, so dass seine Fans das wachsen des Albums mitverfolgen konnten. Dazu gab es zudem Videos, Erklärungen, Musiktexte, Noten und ein spezielles graphisches Projekt.

Längst ist Arnold Antunes international bekannt, tritt beim Festival Europalia in Belgien auf, beim Festival Brazil in London, in Argentinien, Uruguay

Abgesehen von der Musik zeigte Antunes sich ebenso mit Arbeiten in der bildenden Kunst. Darüber hinaus beteiligt er sich an Literaturprojekten, Lesungen, veröffentlicht Texte und Gedichte. 2010 veröffentlicht er seine Poesien mit seinem Buch “n.d.a.” (Verlag Iluminuras) und die poetische Anthologie “Arnaldo Antunes: Melhores Poemas”. Seine poetischen Arbeiten stellt er ebenso bei Auftritten und Festivals in Barcelona, Antwerpen und Brüssel vor.

Arnaldo Antunes war zweimal verheiratet und hat vier Kinder.

Diskografie von Arnaldo Antunes
  • 2013 Disco
  • 2012 A_AA
  • 2011 Especial MTV – A Curva da Cintura
  • 2011 Ao vivo lá em casa
  • 2009 Pequeno Cidadão
  • 2009 Iê Iê Iê
  • 2007 Ao vivo no estúdio
  • 2006 Qualquer
  • 2004 Saiba
  • 2002 Tribalistas (zusammen mit Marisa Monte und Carlinhos Brown)
  • 2001 Paradeiro
  • 2000 O Corpo
  • 1998 Um Som
  • 1996 O Silêncio
  • 1995 Ninguém
  • 1993 Nome