Aricy Curvello

Veröffentlicht am 28. Dezember 2009
O Acampamento – Le Campement

Von: Tânia Gabrielli-Pohlmann ©
Deutsche Version: Tânia Gabrielli-Pohlmann + Clemens Maria Pohlmann ©
Kontakt zu Aricy Curvello: curvello.vix(a)terra.com.br

aricy-curvelloDer aus Minas Gerais stammende Autor Aricy Curvello hat mir das kleine Buch  “O Acampamento” / “Le Campement” geschickt, welches in einer zweisprachigen Ausgabe vom Verlag “Les Presses Literaires”, Saint-Estève, Frankreich, in diesem Jahr veröffentlicht wurde. Die französische Version und das Vorwort sind vom emeritierten Professor der Sorbonne Jean-Paul Mestas. Nicodemos Sena positioniert den Autor im Kontext der literarischen Produktionen aller Zeiten, welche sich auf das faszinierende Amazonien beziehen. Fábio Lucas fokussiert den vom Autor auf das Werk gelegten semantischen Wert,  in Konfrontation mit der Szenerie, die ihm inspirierte.   

“O Acampamento” / “Le Campement” ist ein langes Gedicht, welches schon im Buch “Mais que os nomes do nada” (Editora do Escritor, São Paulo, 1996) erschien. Durch Methaforen und eliptische Formen ist das Gedicht ein  poetisches Register des Aufenthaltes von Aricy Curvello in Porto Trombetas, im Norden des Bundesstaates Pará, wo er 1975 arbeitete, und wo er den Prozess der Interaktionen zwischen Mensch und Natur in der amazonischen Szene erlebte.   

Das Gedicht wurde ins Spanische von Federico Nogara und ins Italienische von Marco Scalabrino übersetzt.