Unidos do Peruche

Veröffentlicht am 23. Januar 2011

Allgemeine Daten der Sambaschule G.R.C.S.E.S. Unidos do Peruche

bandeira-unidos-do-perucheGegründet: 04. Januar 1956
Vereinsfarben: Grün/Gelb/Blau/Weiss
Aus dem Stadtteil: Limão

Präsident: Sidney de Moraes
Karnevalist/In: Murilo Lobo
Sänger: Toninho Penteado
Leiter der Perkussions-Gruppe (Mestre de bateria): Marcos Gomes (Marquinhos)
Begleiter der Fahnenträgerin (Mestre-sala): Fabiano Dourado
Fahnenträgerin (Porta-bandeira): Thaís Paraguassú
Königin der Perkussion (Rainha da Bateria): Stephanye Cristine

Samba-Enredo 2017 (Samba-Thema)
A Peruche no maior axé exalta Salvador, cidade da Bahia, caldeirão de raças, cultura, fé e alegria
Peruche mit der grössten axé (Kraft) preist Salvador, Stadt Bahias, Kessel der Rassen, Kultur, des Glaubens und der Freude

Zahlen Karneval 2017
Mitwirkende: 2.800
Alas (Flügel): 25
Allegorische Wagen: 5

Probelokal: Av. Ordem e Progresso, 1061 – Limão
Proben: Mittwochs ab 20h und sonntags ab 18h
Quadra: Av. Ordem e Progresso, 1061 – Limão
Telefon: (11) 3951 – 4009

Karnevalssieger Grupo Especial
Fehlanzeige

Highlights Karnevalsparade 2017

Impressionen Karnevalsparade 2016

Aus der Vereinsgeschichte

Die Sambaschule Unidos do Peruche kehrte 2011 in die Erste Liga und damit in die Karnevals-Elite São Paulos zurück, zu der sie schon mehrmals seit ihrer Gründung in den 50er Jahren gehörte. Anfangs halfen Fussballvereine der Region der Schule, indem sie ihr Instrumente für die Proben liehen. Obwohl die Schule niemals siegte, war sie bereits sechsmal Vize-Meister (die letzten Male 1989 und 1990).

Ein historischer Moment für die Schule war 1988, als sie zwei berühmte Sambasänger in der Avenida hatte: Jamelão und Eliana de Lima. Unidos do Peruche erreichte 2005 den zweiten Platz der Aufsteiger-Liga, mit fünf Punkten weniger als die Sieger Gaviões da Fiel.

Die Schule versuchte sich mit der Erinnerung an den hundertsten Jahrestag des ersten Flugs der 14-Bis mit dem Thema „Santos Dumont – Brasil e França Navegando pelos Ares“. 2009 war das Thema: Do ventre da Terra à indomável cobiça do homem. (Vom dem Schoss der Erde bis zur unbeugsamen Begierde des Menschen.)

Die Parade 2011 war eine Hommage an das 100-jährige Bestehen des städtischen Theaters und seiner Geschichte „Öffnet den Vorhang, die Show beginnt! 100 Jahre Teatro Municipal de São Paulo, Peruche präsentiert. Bravo! Bravissimo!“. Allerdings hatte das Team mit einigen technischen Schwierigkeiten zu kämpfen, was bereits wieder den Abstieg aus der Königsklasse bedeutete.

Mehrere Wagen konnten nicht wie geplant auf die Strecke gebracht werden, die Reihenfolge musste geändert werden, und als es schliesslich doch noch gelang, kamen die Teilnehmer erst nach 68 Minuten ins Ziel. Damit lagen sie 3 Minuten über der erlaubten Zeit und erhalten dadurch einen Punktabzug.

Entsprechend enttäuscht waren dann auch die Verantwortlichen: „Ein ganzes Jahr Arbeit ist zunichte gemacht“ kommentierte Präsentationsleiter Augusto Conceição den Vorfall nach der Parade.

2014 wählte Unidos do Peruche dieses Thema: A beleza é imperfeita e a loucura é genial!
Die Schönheit ist unvollkommen, und der Wahnsinn ist genial!

Der Champion der Aufsteigergruppe von 2015, die Unidos do Peruche – in diesem 2016 wieder in der Spitzengruppe – erscheint im Sambódromo von São Paulo mit einem Thema, das sich als Referenz an den Samba entpuppt: “Ponha um pouco de amor numa cadência e vai ver que ninguém no mundo vence a beleza que tem o samba…100 anos de samba, minha vida, minha raiz” (Steck’ ein bisschen Liebe in eine Kadenz, und du wirst sehen, dass niemand auf der Welt die Schönheit des Sambas besiegt… 100 Jahre Samba, mein Leben, meine Wurzel).

Für diese Verehrung geht die Schule auf den schwarzen Ursprung des Rhythmus zurück, streift die Poesie von Cartola, Nelson Cavaquinho, Adoniran Barbosa, Ary Barroso, und vieler anderer berühmter Komponisten und Gesangsinterpreten.

264,7 Punkte oder der 12. Schlussrang genügten gerade noch, um den Abstieg in die Grupo Acesso zu verhindern.

Den Bundesstaat Bahia, seine Hauptstadt Salvador und seine Bewohner hat Unidos do Peruche 2017 ins Anhembi gebracht – “A Peruche no maior axé exalta Salvador, cidade da Bahia, caldeirão de raças, cultura, fé e alegria“ (Peruche mit der größten axé (Kraft) preist Salvador, Stadt Bahias, Kessel der Rassen, Kultur, des Glaubens und der Freude).

Beinahe hat es allerdings so ausgesehen, als würde Unidos do Peruche auf gleich zwei seiner fünf alegorischen Wagen verzichten müssen. Noch in der Aufstellungskonzentration kam es zu Problemen bei den gewichtigen Wagen und mussten Dutzende beim Anschieben helfen.

Einmal die Anfangsprobleme überwunden, ehrte Unidos do Peruche mit 2.800 Teilnehmern die Stadt Salvador, den “Kessel der Rassen, Kultur, des Glaubens und der Freude“, wie es im “enredo“ hieß mit einer eindrucksvollen Parade, die mit der “Freilassung“ von 2.000 Ballons in Taubenform begann und auf dem 11. Schlussrang endete.