Karnevalablauf in Salvador

Veröffentlicht am 10. November 2009

Highlight des Karnevals in Salvador da Bahia im Nordosten Brasiliens sind die traditionellen Straßenumzüge, wo Zehntausende Anhänger der verschiedenen „Blocos“ hinter gigantischen Lautsprecherwagen über die Straßen tanzen. Nachfolgend stellen wir Ihnen die schönsten Paraden vor, zudem erklären wir die wichtigsten Zutaten im „Carnaval de Salvador“.

Die Parade Batatinha

bahia_circuito_batatinha

Im Centro Histórico

Die „Batatinha“-Route führt ins historische Zentrum am Pelourinho vorbei.

Die Parade Dodô

bahia_circuito_dodo

In den Stadtteilen Barra bis Ondina

Die Blöcke konzentrieren sich beim „Farol da Barra“, wo die Parade anfängt. Von dort bewegt sie sich entlang der Meeresstrände von Salvador bis zum Stadtteil Ondina. Diese Parade erfasst zirka 4 km Gesamtstrecke. Sie ist auch bekannt unter dem Namen „Alternativ-Parade“, weil sie erst kürzlich ins Leben gerufen wurde, um die übervolle „Parade der Avenida“ zu entlasten. Die gesamte Strecke verläuft entlang der Strände und ist damit eine angenehme und ruhigere Parade als die im Zentrum. Bei „Dodô“ treffen sich die Stars. „Batatinha“ führt am Pelourinho vorbei.

Die Parade Osmar

bahia_circuito_osmar

Avenida Sete de Setembro und im Zentrum

Die Konzentration befindet sich im „Corredor da Vitória“. Das Trio passiert die gesamte Avenida Sete de setembro, im Zentrum der Stadt und endet vor dem Hotel da Bahia. Dies ist der alte Parcours, den man auch als „Traditionelle Parade“ bezeichnet. Während des Aufmarschs über zirka 6 km kommt man an verschiedenen historischen Sights von Salvador vorbei.

Karnevals-Blöcke

Sie werden von einem Trio Elétrico und einem Hilfsfahrzeug unterstützt – der Sicherheitsabstand zum Publikum ist durch gespannte Seile markiert. Jeder Block hat zirka 3.000 Mitglieder, welche durch das Tragen einer Schärpe identifiziert werden können – sie zählen auf eine Schutztruppe von mehr als 1.000 Männern. Die Trios Elétricos bewegen sich umgeben von ihren Mitgliedern vorwärts, und hinter der Seilabsperrung folgen ihnen Tausende von Zuschauern. Künstler singen und animieren den Block während des gesamten Spektakels – die Massen springen, tanzen, flirten und vergnügen sich.

Sie können sich einen der Blöcke aussuchen, um mit ihm zu marschieren, indem Sie die folgenden Faktoren beachten:

  • Was möchten Sie geboten bekommen?
  • Welche Marschrichtung liegt Ihnen mehr – Barra/Ondina oder Avenida?
  • Welche Tage passen Ihnen? Donnerstag, Freitag oder Samstag oder lieber: Sonntag, Montag und Dienstag?
  • Welche Startzeiten bevorzugen Sie?
  • Und natürlich die Preise, welche bei R$ 290.00 beginnen.

Trio Elétrico

Es besteht aus einem grossen LKW, der mit einem modernen Akustik-System ausgerüstet ist. Ausserdem haben auf seiner verbreiterten Ladefläche auch die jeweiligen Bands, wie auf einer Bühne, mit ihrem Lead-Sänger und ihren Instrumenten, Platz. Die mittlere Geschwindigkeit eines Trios liegt bei 2 km/h und es hält, darüber hinaus, sehr oft an. Auf diese Weise braucht es für die Strecke von 6 km (Avenida) zirka 7 bis 8 Stunden.

Die Parade Barra/Ondina mit zirka 4 km Distanz wird in etwa 5 bis 6 Stunden zurückgelegt. Auf diese Weise können die Zuschauer und Festteilnehmer mittanzen und sich vergnügen.

Das Hilfsfahrzeug

Ebenfalls ein grosser LKW, welcher seinem Namen insofern gerecht wird, als er eine Ausrüstung mitbringt, die in erster Linie den Mitgliedern seines Blocks Unterstützung gewährt. Er ist bestückt mit einem Lunch-Kiosk, Toiletten, Erste Hilfe Posten und einer VIP-Kabine.

Vorsicht mit der Schärpe (Schal)

Sie ist sozusagen die Eintrittskarte zum ausgesuchten Block und wird rigoros von der Sicherheitstruppe kontrolliert, um die Teilnahme von Nichtmitgliedern auszuschliessen. Und Sie sollten nicht an ihr herumschnippeln, weil Ihnen vielleicht das Modell so nicht gefällt! Unbedingt muss das Symbol des Vereins sichtbar bleiben – so wie Sie auch beim Überreichen Ihres Kostüms informiert werden, und wie es in dem Heftchen Ihres Kostüm-Kits steht. Die Personen, welche diese Vorschrift nicht beachten, das Symbol des Vereins verdeckt tragen etc. werden gnadenlos aussortiert!

„Folião Pipoca“ (Der Popcorn-Narr)

Das sind Personen, welche dem Karneval ausserhalb der Seilabsperrung beiwohnen. Sie können die Darbietungen der Blöcke verfolgen, mit ihnen marschieren, ohne etwas dafür bezahlen zu müssen. Aber sie haben weder das Privileg noch die Sicherheit der Mitglieder. Unter ihnen streifen die „Ambulantes“ herum, jene Bauchladenhändler, die vom eisgekühlten Bier bis zum gegrillten Käse alles mögliche anbieten. Ausserhalb der Seile heisst es sehr vorsichtig zu sein, denn die Zuschauermassen sind immens und fast unüberschaubar.