Renascer de Jacarepaguá

Veröffentlicht am 30. April 2011

Allgemeine Daten der Sambaschule GRES Renascer de Jacarepaguá

band-renascer-jacarepaguaGegründet: 02. August 1992
Vereinsfarben: Rot/Weiss
Symbol: Weisse Taube
Aus dem Stadtteil: Jacarepaguá – Bairro Tanque

Präsident: Antônio Carlos Salomão
Karnevalist/In: Edson Pereira
Sänger: Rogerinho Renascer
Leiter der Perkussions-Gruppe (Mestre de bateria): Mestre Paulão
Begleiter der Fahnenträgerin (Mestre-sala): Fábio Júnior
Fahnenträgerin (Porta-bandeira): Jéssica
Königin der Perkussion (Rainha da Bateria): Patrícia Nery
Karnevalsdirektor: Comissão de Carnaval
Chorographie: Alice Arja

Samba-Enredo 2015 (Samba-Thema)
Uma homenagem ao Cantor, Sambista e Compositor Candeia
Eine Ehrung des Sängers, Sambista und Komponisten Candeia

Zahlen Karneval 2012
Mitwirkende: 3200
Alas (Flügel): 32
Allegorische Wagen: 5

Probelokal: Praça Marechal Hermes, 63 – Santo Cristo – RJ
Proben: Montags ab 20h und donnerstags ab 21h
Quadra: Av. Nelson Cardoso, 82 – Largo do Tanque – Jacarepaguá – RJ
Telefon: (21) 2423 – 2530

Karnevalssieger Grupo Especial
Fehlanzeige

Fotoimpressionen

Fehlanzeige

Aus der Vereinsgeschichte

Die Grêmio Recreativo Escola de Samba Renascer de Jacarepaguá ist eine Samba-Schule der Stadt Rio de Janeiro, gegründet am 2. August 1992, ihr Club befindet sich am Largo do Tanque in der Baixada de Jacarepaguá.

Sie entstammt dem karnevalistischen Block “Bafo do Bode“ von 1958 und ist eine der vielen Schulen, welche im Bezirk Jacarepaguá existieren – hier befinden sich auch die “Mocidade Unida de Jacarepaguá“, die “União do Parque Curicica“, die “Unidos do Anil“ und die inzwischen aufgelöste “Império do Marangá“.

Mit nur wenig Zeit in der Gruppe der Aufsteiger, erreichte die “Agremiação“ zwei Promotionen hintereinander – und 2004 einen Platz in der Aufsteigergruppe A.

Ihr Debüt in der Aufsteigergruppe A wurde mit gut bewertet, sie präsentierte eine exzellente Parade, entwickelt von Lane Santana.

Zur Parade 2008 lud die Schule die Schauspielerin Nívea Stelmann ein, den Platz der Percussions-Königin zu besetzen. In diesem Jahr gelang der Schule ein vierter Platz hinter dem Champion “Império Serrano“ und den verwandten Schwester-Schulen “Rocinha“ und “Santa Cruz“.

2009, mit dem Thema über die Transportmittel, betitelt “Como Vai, Vai bem? Veio a Pé ou de Trêm? “ (Wie gehts, gehts gut – kamst du zu Fuss oder mit’m Zug ?) der Karnevalisten Paulo Barros und Paulo Menezes, überraschte die Schule aus Jacarepaguá als Vize-Champion der Aufsteigergruppe A. Sie verlor den Titel um winzige sieben Zehntel Punkte an den Champion “União da Ilha“.

Im Jahr 2010, mit einem Thema genannt “Aquaticópolis“, machte die Schule erneut auf ihre Parade aufmerksam und bestätigte die gute Phase, in der sie sich befand, denn nach der Benotung der Jury würde sie noch einmal zum Vize-Champion gekürt werden – einen Schritt vor dem Aufstieg zur Elite des Carioca-Karnevals. Jedoch, Probleme mit den Regeln, besonders bei der “Frontkommission“ kosteten sie wertvolle Punkte und die wogen beim Resultat. Die Schule endete auf dem achten Platz.

Für 2011 bestätigte die Schule den Verbleib des Karnevalisten Paulo Barros, der in die Karnevalskommission der Schule aufgenommen wurde, die sich aus Namen wie Gustavo Melo, Tatiana de Mello, Alexandre Brites und Jorge Maciel zusammensetzte. Paulo Barros empfahl den Karnevalisten Edson Pereira, der ihren Karneval ausrichten würde.

Erneut wurde das Wasser zum Thema ihres Karnevals, betitelt “As àguas de Março“ (Die Wasser des März). Der Karnevalist Edson Pereira erzählte die Geschichte des “Circuito das Águas“ (eines Mineralwasser-Gebiets) einer Region, die von acht Städten in der Serra da Mantiqueira bestimmt wird. Mit leichten Kostümen und leicht verständlicher Symbolik gelang es der Schule, das Publikum anzustecken. Einer der Höhepunkte der Präsentation war die “Frontkommission“, choreografiert von Alice Alja. Die Gruppe der Tupi-Indianer schoss den Vogel ab – im wahrsten Sinne des Wortes!

Die “Renascer de Jacarepaguá“ übertraf dabei die Favoriten “Viradouro“, “Cubango“ und “Império da Tijuca“ in der Aufsteigergruppe von Rio de Janeiro. Im nächsten Jahr (2012) wird die Schule zum ersten Mal in ihrer Geschichte mit den traditionellsten Samba-Schulen der Stadt um den Titel der Spitzengruppe teilnehmen!

Der Champion des vergangenen Jahres, die Samba-Schule “Renascer de Jacarepaguá“ (Auferstehung von Jacarepaguá), eröffnete deshalb 2012 den Karneval der Samba-Elite von Rio de Janeiro mit dem Thema: O Artista da Alegria dá o Tom da Folia (Der Künstler des Frohsinns gibt beim Fest den Ton an). Renascer glänzte aber über ihre rot-weissen Vereinsfarben hinaus, mit einer faszinierenden Farbpalette zu Ehren des brasilianischen Malers Romero Britto, geboren in Recife, der inzwischen in Miami residiert.

Romero Brittos Pop-Art-Bildern wird mittlerweile internationale Anerkennung zuteil. Die lebendigen Farben, die in seinen Werken vorherrschen, gaben der “Renascer“-Parade ihr besonderes Flair – angefangen bei der “Front-Kommission“, die mit riesigen Farbtöpfen, in Referenz auf die Quellen des Künstlers, aufwartete.

Renascer de Jacarepaguá erreichte 290.2 Punkte, was bei der diesjährigen Parade für den 13. und letzten Platz reichte, so dass Renascer 2013 in der „Grupo Acesso A“ um den Wiederaufstieg in die höchste Klasse der Grupo Especial kämpft.