Ilha Anchieta

Veröffentlicht am 24. Oktober 2009

Ist eine romantische Insel am äussersten südlichen Ende der Bucht von Ubatuba – etwa 10 km vor Ubatuba sieht man sie rechter Hand von der Strasse SP-055 aus.

Hier befand sich während der letzten Militärdiktatur ein Gefängnis für politische Gefangene. Man fährt die Insel am besten von Ubatuba aus per Boot an – hier befinden sich einige vom Atlantischen Regenwald lieblich umgrenzte Strände, die erlebenswert sind. Hier sind die beiden schönsten Strände auf der Insel, die man entweder mit dem Boot direkt anfährt oder auch von der Praia do Presídio aus erwandern kann:

Praia do Leste und Praia do Sul
Der eine liegt im Osten der kleinen Insel, der andere im Süden. Beide haben transparentes Badewasser – auch sehr gut zum Tauchen geeignet. Der Sandstreifen ist hell und locker – niemand stört hier die Naturidylle, umgeben vom Atlantischen Regenwald.

Praia das Toninhas
Dieser Strand liegt wieder an der SP-055, etwa 8 km vor Ubatuba. Die starken Wellen sind wieder eher was für Surfer und Bodyboarder. Der Strand liegt leicht schräg und hat feinen, goldgelben Sand.

Praia Grande
In der Nähe des Zentrums von Ubatuba gelegen, ist dies einer der meist frequentierten Strände der Gegend. Der Sand ist locker und weiss, Bäume säumen den Strandbogen. Das Wasser ist verhältnismässig badefreundlich und ruhig – am linken Ende allerdings kann man gut surfen.

Praia do Tenório
Ist trotz seines gefährlichen starken Wellengangs und trügerischer Strömungen eine Naturidylle, die das Prädikat „Sehr schön“! verdient. Für alle Fälle gibt’s hier eine Lebensrettungs-Station und Hinweisschilder, die anzeigen, wann und wo das Baden möglich ist. Der Strandstreifen hat weissen, lockeren Sand – ein Wellenbrecher läuft schräg in die hohen Wellen hinein.

Praia Vermelha
In der Bucht einer Landzunge, gegen Süden, gelegen, die man über eine kurze Anfahrt auf einem Stück Erdpiste erreicht. Der Strandstreifen ist gesäumt von Aprikosen-Bäumen. Der Sand ist locker und bedeckt mit vielen Muscheln. Der Wellengang ist allerdings hoch und eher zum Surfen denn zum Schwimmen geeignet. Trotzdem Prädikat „Sehr schön“!

Praia do Cedro
Auf derselben Landzunge, gegen Norden hin, gelegen, befindet sich dieser winzige Strand innerhalb einer geschützten Bucht. Leicht schräg, vollkommen primitiv und ohne Bewohner – trotz der Nähe zu Ubatuba (10 km) – gibt es hier nur einen primitiven Angler-Unterstand, sonst nichts. Der unbequeme Zugang über einen steil hinunter führenden Pfad verhindert, dass eine solche Idylle von Hinz und Kunz überlaufen ist. Vor der Küste befinden sich sehr interessante Riffe für Tauchgänge. Prädikat „Sehr schön“!

Praia Vermelha do Norte
Dieser Strand liegt ziemlich dicht an der Strasse Santos-Rio (BR-101) etwa 9 km hinter Ubatuba. Seine starken Wellen locken mehr Surfer als Badegäste hierher. Er hat groben, lockeren Sand von rötlicher Farbe und wird kaum frequentiert. Das ist schade, denn seine Umgebung ist herrlich!

Praia de Itamambuca
Bekannt unter den Surfern wegen seiner konstanten hohen Wellen – im Monat Juli finden hier Landesmeisterschaften statt.

Ein ausgedehnter Strand mit hellem Sand, der besonders Jugendliche während des ganzen Jahres anzieht. Er ist von grosser Naturschönheit und verdient unser Prädikat „Sehr schön“! (15 km nördlich von Ubatuba).

Praia do Félix
Schräg angesetzter Strand mit starkem Wellengang. Am oberen Rand des Strandes bieten viele Mandel- und Aprikosen-Bäume wohltuenden Schatten. Der rechte Strandabschnitt, mit besonders klarem Wasser, ist gut zum Tauchen – der linke bietet Wellen für die Surfer. Ein Fussweg führt zum Strand Praia das Conchas, eingegraben im Fuss eines Berges. Prädikat „Sehr schön“!

Praia do Prumirim
Obwohl ein moderner Wohnkomplex die ehemalige Fischerkolonie dieses Strandes verdrängt hat, kann man ihn als besonders reizvollen Badestrand immer noch empfehlen. Vorgelagert die wilde Insel Ilha de Prumirim, um die herum man verschiedene gute Tauchstellen kennt. Der Strand hat einen Wasserfall, der einen Natur-Pool formt. Guarani-Indianer bieten hier ihr Kunsthandwerk an. Prädikat „Sehr schön“! (Liegt zirka 23 km hinter Ubatuba an der BR-101)

Praia de Puruba
Zufahrt über eine kleine Strasse, die von der BR-101 abzweigt und durch den Atlantischen Regenwald führt – bis zu einem Fluss, der parallel zum Meer verläuft. Ein Eingeborener mit Boot setzt Besucher zum anderen Ufer über – zwischen 7:00 und 17:00. Ausser der Badefreuden an diesem Strand, kann man Ausflüge zu Inseln unternehmen, Tauchen oder Angeln. Eine Naturidylle für unser Prädikat „Sehr schön“! (Ubatuba 25 km).

Praia de Ubatumirim
Eine kleine Bucht mit transparentem Wasser und keinem Wellengang. Ein Flüsschen quert den schönen Strand mit hellem Sand – der Atlantische Regenwald umgibt die idyllische Szenerie.

Praia do Engenho und Praia do Almada
Zwei Abschnitte eines einzigen, hufeisenförmigen Strandes, der von einer ins Wasser ragenden Felsengruppe geteilt wird. Anfahrt über eine kleine Asphaltpiste von 2 km, von der BR-101 aus – vorsichtig fahren, weil sehr viele Kurven in diesem Abschnitt – schöne Aussicht unterwegs! Fischerkolonie am Meer.

Praia das Conchas und Praia Brava do Almada
Zufahrt zu beiden Stränden über eine prekäre Erdpiste, die von der oben genannten „kleinen Asphaltpiste“ abzweigt (2 km) – oder über einen Fusspfad von der Praia da Fazenda aus. Beide Strände, die jeweils eine kleinere Bucht säumen, haben starke Wellen – zum Surfen bestens! Prädikat „Sehr schön“!

Praia da Fazenda
Ein Strand mit hellem Sand und ruhigem Badewasser. Man erreicht ihn über eine kurze Erdpiste, die von der BR-101 zum Meer abzweigt (42 km hinter Ubatuba). Hier befindet sich der Sitz des Nucleo Picinguaba do Parque Estadual da Serra do Mar – jener unter Ubatuba schon beschriebener Verein für Naturschutz der Serra do Mar.

Praia Picinguaba
Zufahrt von der BR-101 durch Asphaltpiste (3 km). Traditionelle Fischerkolonie vor einer Bucht mit türkisgrünem, ruhigem Wasser – viele Wanderpfade im Atlantischen Regenwald. Gute Stellen für Angler und gute Tauch-möglichkeiten rund um die vorgelagerten Inseln.

Praia Praiado
Wunderschöner Abenteuerstrand mit etwas schwierigem Zugang über einen Pfad. Liegt innerhalb des Parque Estadual da Serra do Mar, hat lockeren, groben Sand, dichte Vegetation, die bis an den Strand reicht.

Praia Brava
Schöne Wellen zum Surfen. Zugang über einen Pfad (30 Minuten) von Camburi aus.

Praia de Camburi
Naturschutzgebiet, einsam und wild. Eine Erdpiste führt von der BR-101 hierher (3 km). Letzter Strand – liegt fast an der Grenze zum Bundesstaat Rio de Janeiro. Ein Pfad führt zur Praia do Cachadaço, in Parati/Rio de Janeiro.