Teresópolis

Veröffentlicht am 23. Oktober 2009

Gründung: 1891
Lage: 871 Meter über Meer
Bevölkerungszahl: 163.746 (Stand 11/2010)
Grösse/km2: 770,6 km²
Bevölkerungsdichte/km2: 212,49 Einw./km2
Regenzeit: Dezember bis April

Die Stadt Teresópolis ehrt mit ihrem Namen die letzte brasilianische Prinzessin und Gemahlin Dom Pedros II., Teresa Cristina – und ist mit 871 Metern die höchstgelegene Stadt dieser Bergregion: Die Strasse hinauf nach Teresópolis führt zunächst durch üppigen Urwald, ehe sie sich an steilen Gipfeln emporwindet, die aus der immergrünen Walddecke hervorragen und bis an die Wolken reichen.

Die Stadt ist modern und wohlhabend aber hinsichtlich irgendwelcher Sehenswürdigkeiten eher langweilig. 124 km von Rio und 55 km von Petrópolis, geniesst man hier ebenfalls ein angenehm kühles Klima während des ganzen Jahres. Cariocas, die es sich leisten können, besitzen in diesem landschaftlich reizvollen Ferienort eine Zweitwohnung, um auszuspannen und sich vom Stress und der Hitze der Grossstadt zu erholen.

Und so spaziert der Besucher hier an einigen ihrer sehenswerten Villen vorbei, die in diese Parklandschaft eingebettet worden sind, aber die Hauptattraktion ist die Natur, und dazu gehören in erster Linie die eigenartig geformten Berge ringsherum, die wie die Orgelpfeifen in der eindrucksvollen Landschaft stehen.

Unwetterkatastrophe 12./13. Januar 2011: Teresópolis – Eine Stadt versinkt im Schlamm