Rio das Ostras

Veröffentlicht am 23. Oktober 2009

Rio das Ostras liegt 173 km von der Hauptstadt Rio de Janeiro entfernt – Anfahrt über die Bundesstrasse BR-101. Ein ruhiges Seebad, dessen Strände sich entlang der Landstrasse RJ-168 erstrecken (Richtung auf „Macaé“). Am Strand „Praia da Costa Azul“ befindet sich die „Lagoa da Coca-Cola“, eine Lagune, welche eben die Wasserfarbe jenes Erfrischungsgetränks aufweist, durch seinen starken Jodgehalt. Im Ort kann man Ausflüge per Segelschoner entlang der Strände und zu den Inseln der Region buchen.

Praia Unamar
Sehr langer Strand von 10 Kilometern. Wandert man ihn entlang, kommt man an verschiedenen Wohn-Anlagen vorbei, deren Sammeleingänge teilweise den Zu- oder Abgang vom Strand erschweren. Gut zum Surfen, durch hohe Wellen. Schöne landschaftliche Lage.

Prainha
Eine kleine Bucht am Rand der Mündung des Flusses Rio São João ins Meer – die Wellen sind hier stark und brechen sich an den Felsen.
Praia Grande
Ein wenig besuchter Strand. Starke Wellen. Der Sand ist grob und dunkel. Blick hinüber zu den Inseln „Ilha dos Trinta Réis“ und zur „Laje da Cruz“. Beides gute Stellen zum Tauchen.

Praia das Tartarugas
Dies ist die Südspitze der städtischen „Praia do Centro“, die wir aus nahe liegenden Gründen nicht empfehlen. Dieser abgelegene südliche Abschnitt steht unter Naturschutz, wegen der Eier ablegenden Meeresschildkröten.

Praia da Joana
Ein Strand ohne Wellenbewegung – auch zum Baden für Kinder bestens geeignet. Man hat einen schönen Blick von hier zur Insel „Ilha dos Pombos“ – einem exzellenten Tauchgebiet!

Praia Virgem
Dieser Strand ist wenig besucht, wegen seiner starken Wellen vom offenen Meer her. Uns gefällt er aber in seiner Gesamtstimmung. Er hat dunklen, lockeren Monazit-Sand. Gute Stelle zum Angeln.

Praia Areias Negras
Eine kleine Bucht mit ruhigem Wasser – der Strandstreifen hat monazithaltigen Sand. Man kommt per Auto hin über eine Erdstrasse – oder man kann hinlaufen zwischen den Steinen und Felsen von der „Costa Azul“ aus – etwa 5 Minuten Weg.

Praia Costa Azul
Sehr ausgedehnter Strand mit schrägem Ansatz zum Wasser. Starker Wellengang. Der Südabschnitt ist bekannt unter dem Namen „Remanso“ – er ist ruhiger und hat Natur-Pools bei Ebbe. Etwa im Mittelabschnitt befindet sich die „Lagoa de Coca-Cola“, jene schon erwähnte Lagune, deren starker Jod-Gehalt das Wasser dunkelbraun färbt. Das Wasser ist leicht salzhaltig, durch seinen Kontakt mit dem Meer, aber sehr gut zum Baden!

Praia Mar do Norte
Ein in zwei Teile getrennter Strandabschnitt: der erste, bekannt als „Principal“, begrenzt eine Bucht von zirka 1 Kilometer Ausdehnung – der andere ist kleiner, nennt sich „Prainha“ und hat einen groben Sandstreifen von goldgelber Farbe. Der Zugang führt durch eine Wochenendhaus-Anlage.