Macaé

Veröffentlicht am 23. Oktober 2009

Die Stadt, 189 km von Rio, rotiert um den brasilianischen Erdölkonzern “Petrobrás”, welche in dieser Region zirka 75% des vom Land konsumierten Rohöls fördert – und zwar auf Plattformen vor der Küste. In der Stadt selbst unterhält die Gesellschaft ausserdem ein Terminal. Hier sind die wenigen Hotels stets überfüllt mit Exekutiven. Der Strand “Praia dos Cavaleiros” ist der touristischste – mit Kiosken und Restaurants. Um zum interessanten “Arquipélago de Santana” zu gelangen, schöner Platz zum Tauchen und Fischen, kann man am Kai ein Boot mieten.

Praia do Pecado
Strand mit starkem Wellengang, besonders besucht von Surfern und Body-Boardern. Der Sand ist fein, schön locker und dunkel. Am Nordausläufer ist befindet sich ein steinernes Inselchen – hier ist ein idealer Ort zum Tauchen. Das Wasser ist klar und sauber. In der Nähe befindet sich die Lagune “Lagoa Imboassica”.

Praia dos Cavaleiros
Ist der von den Touristen bevorzugte Strand der Region. Die Felsen und Steine am Nordausläufer, welche den Strandabschnitt von der “Praia dos Campistas” (empfehlen wir nicht) trennen, werden von Anglern gern aufgesucht. Der Strand ist nach innen gesäumt von einem angelegten Trottoir mit gepflanzten Bäumen, unter denen sich die Jugend der Gegend gerne trifft. Die Wasserbedingungen sind gut zum Surfen.