Campos dos Goitacazes

Veröffentlicht am 23. Oktober 2009

Liegt von der Hauptstadt Rio de Janeiro 280 km entfernt – man erreicht die Stadt über die BR-101. Wichtigste Stadt zwischen Rio und der Hauptstadt Vitória (Espirito Santo) an einem der wichtigsten Flüsse des Bundesstaates, dem Rio Paraíba do Sul. Guter Ort, um einen Zwischenaufenthalt einzulegen. Seine Strände sind ruhig und haben einige Wochenendhäuser. Die grösste Attraktion der Stadt ist die antike Basilika von „São Salvador“, die aus dem Jahr 1652 stammt.

Praia de Viegas
Der Strandabschnitt ist eine Fortsetzung des folgenden „Praia do Farol“. Hat einige Wochenendhäuser und einige Häuser von lokalen Fischern. In der Umgegend der Mündung des Rio Furado gibt es Wellenbrecher.

Praia do Farol
Das Meer hat hier gelbliches Wasser, hohe, starke Wellen und trügerische Strömungen – nicht zum Baden geeignet. Der Sandstreifen ist grob und locker. Hier werden Surf- und Angel-Meisterschaften ausgetragen.

Praia de São Tomé
Treffpunkt der einheimischen Fischer – 12 km Strand mit grobem, lockerem Sand. Schön für Spaziergänge. Die Wellen sind hier nur schwach!