Region Planalto Norte

Veröffentlicht am 25. Oktober 2009

Diese Region im nördlichen Interior ist reich an nativen Wäldern und auch aufgeforsteten Parzellen – das expressivste, wieder aufgeforstete Waldgebiet Südamerikas. Hier befinden sich die Holz verarbeitenden Industrien, Möbelindustrien, Papier- und Zellulose-Industrien. Die bedeutendsten Städte sind Rio Negrinho, São Bento do Sul, Canoinhas, Corupá, Mafra, Três Barras und Porto União.

Rio Negrinho

Hier haben sich viele Einwanderer aus Polen niedergelassen und den Ort entsprechend geprägt. Interessant ist eine Bierseidel-Fabrik, die entsprechende Seidl aus Keramik und Glas an die bekanntesten Bierbrauereien der Welt liefert. Daneben ist die Möbelindustrie ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Eine besondere Attraktion ist, jeden zweiten Samstag im Monat, die Fahrt mit der Dampfeisenbahn von Rio Negrinho nach Rio Natal – insgesamt 6 Stunden. Durch zahlreiche Tunnel und über Brücken, inmitten des Atlantischen Regenwaldes der Serra do Mar – mit atemberaubenden Ausblicken auf dem Abschnitt Caminho das Cachoeiras – auf die vielen Wasserfälle der Gegend. Unterwegs wird ein typisch polnisches Mittagessen serviert.

nach obenSão Bento do Sul

Wurde von deutschen Einwanderern aufgebaut – man sieht’s sofort an den vielen Fachwerkhäusern. Die Möbelindustrie ist der stärkste Wirtschaftsfaktor, aber das Höhenklima und die vielen Naturschönheiten der Region haben auch dem Tourismus inzwischen Auftrieb gegeben. Das jährliche „Schlachtfest“ ist die Attraktion, deren Ruf bis nach São Paulo gedrungen ist und die Bock- und Bratwurstvertilger anlockt.

Ein Naturerlebnis besonderer Güte ist der Parque Ecológico Rota das Cachoeiras – auf einer Fläche von 41 Hektar befinden sich insgesamt 14 Wasserfälle – unter ihnen der Salto Grande, mit 125 Metern Höhe!! Zugang über einen Wanderpfad mittleren Schwierigkeitsgrades – Dauer zirka 5 Stunden. Anfahrt über die BR-280 in Richtung São Bento do Sul, 15 km Erdpiste. Ausser verschiedenen Wanderungen kann man mit den lokalen Veranstaltern Rappel, Cascading und andere radikale Sportaktivitäten organisieren.

nach obenPorto União

Liegt 462 km von der Hauptstadt Florianópolis entfernt, an der Grenze zum Nachbarstaat Paraná und durch Eisenbahnschienen von dessen Grenzstadt União da Vitória getrennt. Der Ökotourismus entwickelt sich in dieser Gegend, die ebenfalls eine grosse Anzahl Wasserfälle in reizender Naturkulisse bereithält. Die holzverarbeitende Industrie ist der wichtigste Wirtschaftszweig.

Einige der schönsten Wasserfälle in diesem Gebiet sind: der Salto do Rio dos Pardos – 72 Meter hoch. Anfahrt über die BR-280 im Distrikt Santa Cruz do Timbó, 18 km, plus 20 Minuten zu Fuss. Der Salto do Rio Bonito – 26 Meter hoch und der Salto do Rio Pintado – 28 Meter hoch.