Capão da Canoa

Veröffentlicht am 25. Oktober 2009

Riesiger ausgedehnter Strand, mit den beiden grössten Aqua-Parks des Bundesstaates, die aber nur während des Sommers in Betrieb sind. Auch die meisten ortsansässigen Hotels sind während der übrigen Zeit geschlossen. Ein seltener Fall an der brasilianischen Küste: der Ort hat ein Abwasser-Aufbereitungssystem und verschmutzt die Strände nicht damit! Liegt 138 km von der Hauptstadt.

Praia Jardim Beira-Mar
Ein angenehmer Strand von zirka 3 km Länge. Befindet sich in einem Abschnitt mit zahlreichen Sanddünen.

Praia Capão da Canoa
Sehr ausgedehnter Strand – zirka 6 km. Hat einen urbanen Abschnitt, mit Gebäuden und einem Sonnenschirm-Miet-Service. Der grössere Strandteil ist einsam und von Dünen begrenzt.

TRAMANDAÍ

Begrenzt von einer Lagune, einem Fluss und dem Atlantik, ist dies der meist besuchte Badeort von Rio Grande do Sul. Auch Angler lieben diesen Ort, in dem sie die Brücke über den Rio Tramandaí benutzen oder die für sie speziell angebrachte Plattform am Strand. Im Sommer, der Hoch-Saison, wächst die Bevölkerung leicht auf über 1 Million an! Die Lagune gleichen Namens ist dann Schauplatz für Bootsausflüge und Wassersport. Ende Juni findet hier eine Schiffsprozession statt: die Festa de São Pedro. Tramandaí liegt 125 km von der Hauptstadt.

Praia de Tramandaí
Der Strand des Ortes ist 6 km lang und der meist frequentierte der ganzen Gaúcho-Küste. Er hat einen breiten, dunklen Sandstreifen, mit Sportplätzen, Skate-Pisten und öffentlichen Toiletten. Die Wellen sind schwach, gut für Windsurf und Kanu- oder Kajak-Touren.

CIDREIRA

22 km weiter südlich, 127 km von der Hauptstadt, hat die ehemalige Fischerkolonie kein bestimmtes Zentrum, sondern nur viele verstreut liegende Häuser. Die Strände haben hohe, grellweisse Sanddünen – bis zu 45 Metern hoch – und rund herum befinden sich zahlreiche Lagunen. Eine sehr interessante Gegend für schöne Wanderungen!