Trancoso

Veröffentlicht am 18. Oktober 2009

PraiaTrancoso ist von „Arraial“ nur 13 km entfernt (738 km südlich von Salvador). Es erhebt sich auf einem grasbewachsenen Steilhang mit Blick aufs Meer und auf phantastische Strände. Ein noch recht rustikales Dorf mit einem Fischerkolonie-Kern, bescheidenen Hotels und Restaurationen, die in der Ferienzeit (um die Jahreswende bis Karneval) allerdings ziemlich überlaufen sind.

Autoverkehr ist im Ort untersagt und es gibt nachts keine öffentliche Beleuchtung – ist gut, wenn man eine Taschenlampe dabei hat. Nur die Strände in der Nähe bieten Kioske mit Erfrischungen an. Weiter südlich sind die Strände ganz sich selbst überlassen – und die Besucher ebenfalls! Also nehmen Sie sich Verpflegung – und vor allem Wasser – mit! Bank und Bank-Automat nur in „Porto Seguro“!

Praia Trancoso
Sehr weitläufiger Strand mit grobem, gelbem Sand. Ein kleiner Fluss fliesst parallel zum Strand. Mangroven-Wald, Kokospalmen und nur schwacher Wellengang. Wunderschöne Umgebung.

Praia da Pedra Grande
Von Nudisten bevorzugter Strand. Zugang zu Fuss über die „Praia dos Nativos“.

Praia Ponta de Itapororoca
Langgestreckter Strand mit Natur-Pools bei Ebbe. Sehr gut auch zum Angeln im Meer. Gelegentlich von Nudisten besucht.

Praia Ponta de Itaquena
Die Mündung des „Rio dos Frades“ trennt diesen Strand vom vorigen, der „Ponta de Itapororoca“. Hier sind die Wellen nur schwach, wegen der vorgelagerten Korallenbänke. Der Strand ist von Kokospalmen gesäumt.

Praia Barra do Rio dos Frades
Ein weiter, grosszügiger Strand mit kompaktem Sand und einem Mangrove-Wald. Sehr gut zum Baden.