Rondônia

Veröffentlicht am 16. Oktober 2009

Der Bundesstaat Rondônia liegt im Südwesten der brasilianischen Nordregion und gehört zur Gesamtregion Amazonien. Es hat Grenzen zu folgenden Bundesstaaten: im Norden zu Amazonas, im Südwesten zu Bolivien und im Osten zu Mato Grosso.

rondoniaKürzel: RO
Hauptstadt: Porto Velho
Telefonieren: Wichtige Nummern
Bevölkerungszahl: 1.728.214 (Stand 07/2013)
Distrikte: 23
Städte: 23
Grösse/km2: 237.590 km2
Strassen/km: 10.469
Bevölkerungsdichte/km2: 6,58 Einw./km2
Kunsthandwerk/Souvenirs: Keramik, geflochtene Artikel
Wirtschaft: Mineralien, Edelsteine, Kautschuk, Nüsse, Holz
Lokale Bezeichnung für Einwohner: RONDÔNIENSE

Die wichtigsten Flüsse
Rio Madeira, Rio Ji-Paraná, Guaporé und Mamoré.

Geografische Fläche
238.512 km 2 – ein bisschen kleiner als der Bundesstaat São Paulo – entspricht 2,8 % der Gesamtfläche Brasiliens. Die Höhenunterschiede variieren zwischen 90 m (in Porto Velho) und 500 m (in Vilhena). Das Relief ist nur gering aufgeworfen, der Boden, mit stellenweiser „roter Erde“ (terra rocha), wird für Landwirtschaft, für gepflanzte Viehweide, für Waldwirtschaft und für naturgewachsenes Weideland, genutzt (nach Untersuchungen der „EMBRAPA“).

Jahresdurchschnitts-Temperaturen
Schwanken zwischen 180 C und 330 C. Das Minimum wird in Vilhena erreicht, im äussersten Süden des Bundesstaates. Die mittlere Temperatur in der Hauptstadt Porto Velho liegt bei 26o C.

Klima
Äquatorial, tropisch feucht, die mittlere jährliche Niederschlagsmenge liegt bei 2.300 mm.

Hydrografische Aspekte
Der Rio Madeira – grösster Nebenfluss des Amazonas – hat eine Länge von 1.700 km und durchquert den Bundesstaat Rondônia im Nordwesten. Er wird hauptsächlich als Wasserstrasse zwischen Porto Velho und Manaus benutzt – auf diesem Teil ist er das ganze Jahr über befahrbar – um die Produktion der Freihandelszone (Manaus) abzusetzen und, andererseits, die Hauptstadt von Amazonas mit Nachschub zu versorgen.

Vegetation
Übergangsvegetation zwischen „Cerrado“ (Buschsteppe) und „Floresta Tropical“ (tropischem Regenwald). Hier gibt es „Várzeas“ – Überschwemmte „Campos“ und trockene „Campos“.

Rondônia war der erste brasilianische Bundesstaat mit einer Politik für Umweltschutz!

nach obenALLE DISTRIKTE UND STÄDTE

Distrikt: Alvorada D’Oeste
Städte: Alvorada, D’Oeste, Nova Brasilândia D’Oeste, São Miguel do Guaporé, Seringueiras

Distrikt: Ariquemes
Städte: Ariquemes, Alto Paraíso, Cacaulândia, Machadinho D’Oeste, Monte Negro, Rio Crespo, Vale do Anari

Distrikt: Cacoal
Städte: Cacoal, Alta Floresta D’Oeste, Alto Alegre do Parecis, Castanheiras, Espigão D’Oeste, Ministro Andreazza, Novo Horizonte do Oeste, Rolim de Moura, Santa Luzia D’Oeste

Distrikt: Colorado do Oeste
Städte: Colorado do Oeste, Cabixi, Cerejeiras, Corumbiara, Pimenteiras do Oeste

Distrikt: Guajará-Mirim
Städte: Guajará-Mirim, Costa Marques, São Francisco do Guaporé

Distrikt: Ji-Paraná
Städte: Ji-Paraná, Governador Jorge Teixeira, Jaru, Mirante da Serra, Nova União, Ouro Preto do Oeste, Presidente Médici, Teixeirópolis, Theobroma, Urupá, Vale do Paraíso

Distrikt: Porto Velho
Städte: Porto Velho, Buritis, Campo Novo de Rondônia, Candeias do Jamari, Cujubim, Jamari, Nova Mamoré

Distrikt: Vilhena
Städte: Vilhena, Chupinguaia, Parecis, Pimenta Bueno, Primavera de Rondônia, São Felipe D’Oeste