Ilha do Mosqueiro

Veröffentlicht am 15. Oktober 2009

Diese viel besuchte „Ferien-Insel“ der Bürger aus Belém – 60,5 km entfernt – liegt im Norden der Hauptstadt, im südlichen Mündungsarm des Amazonas und ist mit dem Kontinent durch eine lange Brücke verbunden. „Mosqueiro“ ist eine der schönsten Flussinseln in Pará, mit 17 km schönster, weissandiger Flussstrände, die eine leichte Wellenbewegung erfahren.

Das Klima hier ist besonders angenehm. Der kleine Ort präsentiert einige jahrhundertealte Gebäude am Strand, die sich zwischen modernen Villen, Restaurants, Bars und Hotels behauptet haben. Voll wird es hier besonders im Monat Juli und den Ferien zwischen Januar und Februar. Per Auto, per Fahrrad oder auch zu Fuss ist ein Ausflug durch die Insel immer ein Erlebnis besonderer Art. Der typische Sommergast defiliert hier durch die wenigen Strassen – zum Beispiel der „Rua das Mangueiras“ – probiert eine „Tapioquinha“ (Fladen aus Maniok-Stärke) und nimmt anschliessend einen „Peixe-frito“ (gebratenen Fisch) in einem Kiosk, am Strand, zu sich.