Caldas Novas

Veröffentlicht am 16. Oktober 2009

Die Stadt liegt auf 686 Metern Höhe, 172 km von Goiânia entfernt, in südlicher Richtung, und hat 49.642 Einwohner. Die mittlere Jahrestemperatur beträgt 21º C. Anfahrt von Goiânia auf der Bundesstrasse BR-153 und dann auf der Landstrasse GO-213.

Die heissen Quellen von „Caldas Novas“ lassen Hotels, Chalets und Pousadas wie die Pilze aus dem Boden schiessen. Sogar ein Shopping-Center gibt es jetzt hier. Nur derjenige merkt etwas von der rasanten Entwicklung, der immer wieder in diese Stadt reist – und wiederkommt. Wiederkommt, wegen seiner Quellen, seiner entspannenden Pools, mit von der Natur auf 35 Grad erwärmtem Wasser, und wegen seiner Saunas aus aufgestautem Wasser, das einen angenehmen, kontinuierlichen Dampf ausströmt.

Die ersten, spür- und sichtbaren Symptome eines Wohlgefühls beginnen bei der Haut: sie wird glatt, weich, Flecken und Unreinheiten verschwinden, und sogar die Haare bekommen einen überraschenden Glanz. Sogar an den Kindern lassen sich die wohltuenden Resultate erkennen: Der Sohn einer Freundin, ein wahres Teufelchen von 3 Jahren, wollte nach dem Platschen im warmen Wasser früh ins Bett und schlief so tief durch, dass alle andern ihn für ein „Engelchen“ hielten!

Es gibt eine Unzahl therapeutischer Empfehlungen für die Anwendung des Wassers: wenn man es an der Quelle trinkt, spült und reinigt es den Verdauungstrakt. Wenn man darin untertaucht, tut es den Knochen gut, den Gelenken und den Nerven. Etwas radikalere Besucher nehmen den Kampf mit den Pfunden auf und sprinten zu den Duschen – mit schwachem, mittlerem oder starkem Strahl, in Übereinstimmung mit der jeweiligen Temperatur. Sie beginnen mit Volldampf, aber der von dem vielen Wasser erzeugte Hunger, die verführerischen Restaurants, die süssen Desserts und hausgemachten Käse füllen die schlaffen Hautfalten schnell wieder auf. Ich habe sogar welche gesehen, die nach einer durchzechten Nacht um 4:00 früh in den Pool eintauchten – „um den Dampf zu geniessen“!

Das Wasserwunder unterstützt die Behandlung folgender Leiden: Rheuma, Allergien, Hautinfekte, Arthritis, Neuritis, Neuralgien. Es schiesst heiss aus den Quellen in der Stadt – zwischen 35º und 57º C – dank eines geothermischen Effekts: das Regenwasser versickert zwischen den Felsspalten des Gebirges und passiert ungewöhnlich viele durchlässige Schichten – bis auf etwa 1.000 m Tiefe, in der es so erhitzt wird, dass es sich in Dampf verwandelt, der an anderer Stelle unter Druck kondensiert und zur Erdoberfläche zurückgepresst wird – als heisser Strahl einer Thermalquelle. In Caldas Novas entspringen die Thermalquellen aus dem seit Tausenden von Jahren erloschenen Kratern eines Vulkans. Ihre Radioaktivität ist extrem hoch, und das Wasser ist angereichert mit Mineralien von dem integrierten Uranium.

Die Quellen haben nicht nur viele Besucher nach Goiás gebracht, sondern auch den Stoff für viele Legenden geliefert. Wie zum Beispiel die Geschichte von den Suchhunden der „Bandeirantes“, die sich ihre Schwänze an dem dampfenden Wasser verbrannt haben sollen.

nach obenERLEBENSWERT

Lagoa Quente de Pirapitinga
Diese kleine Lagune mit heissem Wasser befindet sich bei einem Camping-Platz, 6 km von der Stadt entfernt. Leider ist es nicht gestattet, hier zu baden, wegen der Algen auf der Wasseroberfläche. Aber versuchen Sie mal ein Ei in dem dampfenden Wasser von 51º C unterzutauchen – in 5 Minuten ist es hartgekocht! (Estrada Pires do Rio, km 6).

Pousada do Rio Quente
Ist der Name eines Fünf-Sterne-Resorts in der kleinen Stadt gleichen Namens, 31 km von Caldas Novas, am Ende der Landstrasse GO-507. Es liegt Caldas Novas praktisch gegenüber – dazwischen die „Serra de Caldas“, ein ehemaliger Vulkan von 135 m² Fläche und einer Höhe von 1.040 m – aus dessen Thermalquellen sich beide Ressorts bedienen, das eine nordöstlich, das andere südwestlich.

Der „Parque Aquático“ des Luxus-Hotels besteht aus 10 Natur-Pools mit naturheissem, fliessenden Wasser, welches heiss-blubbernd am Hotel entspringt. Setzen Sie sich mal in einen der Pools, mit dem Rücken zu einer Felsplatte, das Wasser steigt sprudelnd um Ihren Körper herum auf – rund herum üppige grüne Vegetation – ein warmes Bad mitten im Grünen – ein ganz besonderes Wonnegefühl!

Parque Estadual da Serra de Caldas
Einen Ausflug in das von dem erwähnten erloschenen Vulkan gekrönte Gebirge – zu Fuss oder auf einem Pferderücken – ist ein interessantes Erlebnis. Örtliche Guides, die übrigens Pflicht sind, vermitteln entsprechende Programme.