Casa Turquesa

Veröffentlicht am 10. Januar 2010

Casa Turquesa – Pousada des Jahres 2009
(Parati – Bundesstaat Rio de Janeiro)

Casa_Turquesa
Tetê Etrusco begann bei Null – oder fast bei Null! Als er im Jahr 2003 die Idee hatte, eine Pousada im historischen Zentrum von Parati zu eröffnen, gab es an der Stelle, an der sich heute sein gastliches Familienunternehmen befindet, nur ein vom Unkraut überwuchertes Grundstück mit ein paar steinernen Mauern.

Heute ist aus dem “Gewucher“ ein Garten entstanden, und die Steinmauern geben dem Ort einen gewissen Charme in der historisch bedeutenden Stadt, die bereits im 18. Jahrhundert angelegt wurde. Die einzelnen Ambientes seines gastlichen Casa Turquesa sind so charmant gestaltet, dass sie aus einem Deko-Magazin stammen könnten. Von der Rezeption angefangen, ist alles offen: der Aufenthaltsraum, die Bar, der Raum fürs Frühstück und den Tee am Nachmittag, der Pool mit Liegestühlen, der Massageraum.

Und da gibt’s auch noch ein Lesezimmer mit einem Kamin (!). Superkomfortabel sind die neun Suiten, mit Traumbetten und Betthimmel, weichen Plumeaus und Leselicht – ausserdem LCD-Fernseher mit DVD. Der Besitzer hat besonders in den Service investiert – immer unter seinem persönlichen Kommando.

Ergebnis: Seine Angestellten-Equipe ist effizient und stets hilfsbereit. Die Innenräume betritt man nicht in Strassenschuhen sondern einem Paar Gummisandalen, die man am Eingang bekommt und in denen man im Haus zirkuliert. Eine weitere Anstrengung der Geschäftsführung, das Ambiente aufs Äusserste sauber zu halten.