Iberostar Bahia

Veröffentlicht am 18. Dezember 2012
Iberostar Bahia – Resort des Jahres 2008 und 2009

(Praia do Forte – Bundesstaat Bahia)

Iberostar_Bahia

Womit hebt sich ein bestimmtes Resort unter so vielen anderen eigentlich ab? Nun, mit einer Reihe von kleinen und grösseren Treffern. Mit denen ist es dem IBEROSTAR gelungen – in weniger als zwei Jahren – sich auf der touristischen Landkarte von Bahia und ganz Brasilien abzuheben.

Schon einmal seine herrliche Lage – ein mit Bäumen bestandener Abschnitt von 213 Hektar direkt am Meer, am Strand Praia do Forte, der Nordküste Bahias (grösser als der Ibirapuera-Park von São Paulo oder der Botanische Garten von Rio). Dann die einmalige Funktionalität der gut eingerichteten Zimmer mit Aussicht – vom Balkon aus in verschiedene Richtungen – zum Beispiel auf den Pool, auf den Golfplatz und sogar aufs Meer (obwohl das ein bisschen weiter weg liegt).

Das IBEROSTAR ist “all-inclusive”, das heisst: Getränke soviel man mag und während des ganzen Tages. Das könnte bedeuten, dass man hier nur säuft und feiert – aber das Hotelterrain ist so weitläufig, dass man immer auch ruhige Plätzchen weit weg vom Trubel findet. Es gibt sogar speziell geplante Stellen für diejenigen, welche Animation wünschen, und andere für solche Gäste, welche der Ruhe den Vorzug geben.

Zwei grosse Pool-Areale: im ersten bemühen sich Animateure um die Gäste, animierende Musik, Jacuzzi, Wasserbar und andere Getränke-Tankstellen – im zweiten gibt es lediglich den Service eines Kellners. Im ersten herrscht ein Resort-Klima, im zweiten das einer Pousada. Und nicht zu vergessen ein dritter Pool: kleiner und direkt am Strand, mit einem sympathischen, ruhigen Deck.

Die spanische Hotelkette Iberostar – zweitgrösste Hotelgruppe Europas – leitete hier eine wahre Revolution ein, genauer gesagt: im brasilianischen Nordosten. Zuerst konstruierte sie das Iberostar Bahia, der in unserer Ausgabe des vergangenen Jahres (2008) den ersten Preis als “Resort des Jahres“ bekam. Diesmal ist der Auserwählte sein unmittelbarer Nachbar, das Iberostar Praia do Forte, welches unser Reportage-Team kurz vor seiner Einweihung besuchte.

Damit Sie sich eine Vorstellung machen können: unter den mehr als 100 Hotels dieser Kette in der Welt rangiert dieses unter den fünf besten! Das neue Resort ist noch um einen Grad besser situiert als das Iberostar Bahia. Beide sind “all-inclusive“, gehören zum selben Komplex und teilen sich den gleichen Strand, denselben Golf-Court und die Räumlichkeiten für Events – jedoch beim Freizeitangebot schiesst das Iberostar Praia do Forte den Vogel ab – es ist noch vielseitiger als beim Nachbarn: Hier gibt es drei Tennis-Courts, zwei für Squash und sechs (!) Pools – zwei davon mit unbegrenztem Rand und Front zum Meer.

Die Zimmer – auch etwas grösser – sind auch noch viel komfortabler. Alle haben LCD-Fernseher, King-Size-Betten und ein geradezu gigantisches Bad. In jedem der drei Blocks gibt es einen Concierge, eine Kinder-Küche und eine Kinderkrippe. Auch die Architektur ist ungewöhnlich: Der Garten ist von Wasserspiegeln begrenzt, und von der Lobby aus hat man einen herrlichen Blick auf den Wald, zur einen Seite, und aufs Meer zur anderen.