Água Viva

Veröffentlicht am 12. Dezember 2009

aguaviva1Der Verein ÁGUA VIVA engagiert sich seit einigen Jahren für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche aus den Slums der Städte Olinda und Paulista im nordostbrasilianischen Bundesstaat Pernambuco. Mit den nachstehend beschriebenen Projekten versucht das kleine Kinderhilfswerk möglichst vielen Kindern und Jugendlichen das Leben zu erleichtern und Perspektiven für die Zukunft aufzuzeigen:

Patenschaften

Die Vermittlung von Patenschaften für bedürftige Kinder ermöglicht ÁGUA VIVA, diese monatlich mit Lebensmitteln und Haushaltsartikeln zu versorgen. Für viele allein erziehende Mütter, Grosseltern und Eltern bedeutet diese Unterstützung die Ueberlebensbasis für ihre Kinder und Grosskinder. Über 300 befinden sich im Moment auf der „Warteliste“ und hoffen, dass unsere Organisation auch für sie bald eine Patin oder einen Paten findet.

Kindertagesstätten

Vor allem allein erziehende Mütter in sozial benachteiligten Situationen sind dringend auf seriös geführte und kostenlose Kinderkrippen für ihre Sprösslinge angewiesen, damit sie selbst einer geregelten Arbeit nachgehen und für den Lebensunterhalt ihrer Familien aufkommen können. ÁGUA VIVA unterstützt in Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen solche Kindertagesstätten. Es ist jedoch stets das Ziel des Vereins, Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten. Deshalb wird versucht, die Führung der Krippen früher oder später ganz oder teilweise an einheimische Trägerorgani-sationen oder aber direkt an betroffene Stadtverwaltungen zu übergeben.

Fischerausbildung

Auf einem gespeaguaviva2ndeten, motorisierten Fischerboot bildet ÁGUA VIVA Jugendliche zu Berufsfischern aus. Dieses Projekt wurde im Jahr 2006 gestartet und der erste Lehrling wird nächstens seinen Berufsausweis von den zuständigen Behörden erhalten. Es ist das erklärte Ziel, bis Ende 2008 mindestens 6 junge Männer aus armen Verhältnissen zu Berufsfischern auszubilden.

Ausbildungszentrum

In Olinda plant ÁGUA VIVA den Aufbau und die Führung eines Ausbildungszentrums (Kreativ-Haus) für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche aus den umliegenden Armenvierteln. Folgende Kursangebote sollen mithelfen, vielen jungen Menschen Beschäftigung und Zukunftsperspektiven zu bieten: Nähen, Haar- und Nagelpflege, Kunsthandwerk, Musik und Sport. Der Start dieses Projektes kann begonnen werden, sobald die nötigen Mittel zur Verfügung stehen.

Wie mithelfen?

Die Arbeit von ÁGUA VIVA im Nordosten Brasiliens unterstützen Sie…

  • mit der Übernahme von Patenschaften
  • mit einmaligen oder regelmässigen Gönnerbeiträgen
  • mit dem Veranstalten von Parties, Bazars oder anderen
  • mit Unterstützungsanlässen zugunsten des Kinderhilfswerkes
  • mit der Verlinkung auf Ihrer Homepage
Weitere Informationen

Weitere Angaben über die Tätigkeiten erhalten Sie auf den Internetseiten von ÁGUA VIVA. Sie haben dort zusätzlich die Möglichkeit, den vier Mal jährlich erscheinenden Newsletter zu bestellen.

Die Verantwortlichen von ÁGUA VIVA danken Ihnen für Ihr Interesse und Ihr aktives Mitwirken zur Verbesserung der schwierigen Lebenssituation so vieler Kinder und Jugendlicher aus sozial benachteiligtem Umfeld im Nordosten Brasiliens.

ÁGUA VIVA – Das kleine Kinderhilfswerk
Christoph und Leda Steiner-Oliveira
Projektleitung Brasilien